Asien
Gemüse
Japan
Krustentier oder Fisch
Krustentier oder Muscheln
Pilze
Reis- oder Nudelsalat
Salat
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chirashi-Sushi

Sushi-Salat

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 30.04.2018



Zutaten

für
450 g Sushi-Reis
etwas Kombu-Alge, ein Stück davon
1 m.-große Karotte(n)
200 g Garnele(n), ohne Schale
125 ml Reisessig
4 m.-große Ei(er)
2 Jakobsmuschel(n)
125 g Surimi
10 Zuckerschote(n)
6 Shiitake-Pilz(e), getrocknet
1 EL Sojasauce
1 EL Sake
1 EL Mirin
1 EL Zucker
½ Noriblatt
Pflanzenöl zum Braten
50 g Kaviar, rot zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Reis waschen. Von dem Kombu ein Stück abschneiden und zum Reis geben. Eine halbe Stunde in kaltem Wasser einweichen. Die Menge des Wassers muss das gleiche Volumen einnehmen wie der Reis, also pro Becher Reis ein Becher Wasser.

In einem Topf aufkochen lassen und bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen. Am Ende der Zeit noch einmal für eine Minute die Hitze hochdrehen. Den Reis ausdampfen und abkühlen lassen. Den Kombu in Streifen schneiden.

Die Shiitake-Pilze in 150 ml Wasser ca. 10 Minuten weich kochen. Die Pilze herausnehmen, das Pilzwasser im Topf stehen lassen. Die Stiele entfernen und die Hüte in feine Streifen schneiden.

Die Karotte schälen und in feine Sticks schneiden. Sake, Mirin, Sojasauce und Zucker mit dem Pilzwasser verrühren und darin die Karotte bei kleiner Hitze bissfest kochen. Die Pilze wieder hinzufügen.

Den Darm der Garnelen entfernen, dazu am Rücken einschneiden und 3 Minuten in Salzwasser köcheln lassen. Die Garnelen halbieren und in 40 ml Reisessigs marinieren.

Das Surimi in dünne Streifen schneiden.

Die Eier in einem Gefäß verquirlen und leicht salzen. Eine Pfanne mit einem Küchenpapier mit Öl einreiben und auf dem Herd erhitzen. Die Hälfte der Eier in die Pfanne gießen und hauchdünne Fladen backen, nicht braun werden lassen. Die Fladen dann in sehr feine Streifen schneiden.

Die Jakobsmuscheln abspülen, trocken tupfen und in einer Pfanne auf jeder Seite 2 Minuten braten.
Zum Nachziehen und abkühlen in der Pfanne stehen lassen. Die Jakobsmuscheln leicht salzen. In mundgerechte Stücke schneiden.

Die Zuckerschoten waschen und die Enden abschneiden. In Salzwasser ca. 1 Minute blanchieren, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Ebenfalls in mundgerechte Stücke zerteilen.

Den Reis in eine große Schüssel geben und mit dem restlichen Essig mischen. Pilze, Karotten, Garnelen, Surimi und Jakobsmuscheln samt Marinade gleichfalls untermischen.

Das Noriblatt mit einer Schere in feine Streifen schneiden und genau wie auch die Eierstreifen und den Kaviar über den Salat streuen.

Tipp: Da wir für Gerichte in der Familie keinen Alkohol verwenden, habe ich Sake und Mirin weggelassen und stattdessen eine kleine Menge Wasabi mit in die Marinade gemischt. Uns schmeckt es damit auch vorzüglich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.