Vegetarischer Taco-Salat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Statt Hackfleisch kommt hier Hirse bzw. Bulgur in die Salsa-Sauce. Schmeckt auch Fleischessern sehr gut.

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.05.2018



Zutaten

für
250 g Hirse oder Bulgur
600 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 EL Öl
1 Eisbergsalat
1 Flasche Sauce (Salsa-Sauce) 500 ml
1 Paprikaschote(n), rote
3 Tomate(n)
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
1 Becher Schmand, 200 g
1 Becher saure Sahne, 200 g
2 EL Weißweinessig
1 Pck. Käse, geriebener (Gouda oder Emmentaler), 200 g
1 Tüte/n Tortillachips

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Öl in einem kleineren Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbräunen. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Hirse oder den Bulgur dazugeben und anschließend nach Packungsanleitung zubereiten. Etwas abkühlen lassen und die Salsa-Sauce unter die Hirse oder den Bulgur mischen und die Masse komplett abkühlen lassen.

Den Eisbergsalat in Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Die Paprika und die Tomaten würfeln. Mais und Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen lassen und vermischen.

Für das Dressing Schmand und saure Sahne mit Weißweinessig verrühren und dann mit Salz, Pfeffer und wenig Zucker kräftig abschmecken. Die Masse sollte schön cremig und nicht zu fest sein, evtl. mit etwas Wasser verdünnen.

Nun den Salat in eine ausreichend große Schüssel schichten: Zuerst den Eisbergsalat, darauf Mais und Kidneybohnen, Paprika und Tomaten und darauf die Hirse- bzw. Bulgurmischung. Nun das Dressing darüber geben und glatt streichen. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen.

Kurz vor dem Servieren die Tortillachips mit den Händen etwas zerkrümeln und darüber streuen.

Tipp: Der Salat kann gut vorbereitet werden. Wichtig ist nur, dass die Tortillachips erst kurz vor dem Servieren darauf kommen, damit sie nicht durchweichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rezeptvielfalt

Sehr lecker! Ich habe eine große gläserne Auflaufform genommen. Ein halber Kopf Salat war genug. Von den Kidneybohnen habe ich 2 Dosen genommen. Die den Couscous habe ich mehr Flüssigkeit zum quellen benötigt. Da ich Gäste mit Laktose-Intoleranz hatte, habe ich Quark-L und Sahne-L gemischt und statt Schmand verwendet. Hat super geklappt. Der Salat wurde von Vegetariern und Fleischessern gelobt und gut weggeputzt.

22.01.2023 00:34
Antworten
specht73

Ja klar, ich nehme mal das eine und mal das andere. Je nachdem, was ich gerade zu Hause habe. LG

14.08.2022 22:15
Antworten
sinavb

Huhu. Könnte ich statt Bulgur auch einfach Couscous nehmen? Viele Grüße

12.08.2022 12:10
Antworten
Kerstin2523

Ich habe den leckeren Salat mit Bulgur gemacht. Von der Bulgur-Mischung blieb etwas unbenutzt, schlicht, weil ich die Kapazität der Schale falsch eingeschätzt habe. Endlich ein Tacosalat zum Grillen (weil ohne Fleisch). Und alle Partygäste waren zufrieden!

03.07.2022 14:47
Antworten
catissa

Ich habe den Salat am Wochenende gemacht und dachte noch so, oh oh etwas zu viel, aber nein es ist fast alles aufgegessen worden. Alle restlos begeistert. Perfekt für Grillfeste!!!

14.07.2021 13:19
Antworten
Niela89

Das ist eine spitzen VEGETARISCHE u GLUTENFREIE Version von Tacosalat. Habe es mit Hirse gemacht u das hat sehr gut geschmeckt. Auch sämtliche Fleischesser fanden sie toll. Habe noch rohe Zwiebel dazu u die Hirse mit Kreuzkümmel gewürzt.

24.05.2021 19:13
Antworten
specht73

Vielen Dank für deinen Kommentar. Die Couscous-Menge ist sicher Geschmackssache. Aber bei einem ganzen Kopf Eisbergsalat und den restlichen Zutaten muss die Schüssel schon entsprechend groß sein. Meine Schüssel ist dabei dann im Durchmesser recht groß im Verhältnis zur Höhe, da braucht man schon eine gewisse Menge von der Couscous-Salsa-Masse, damit auch alles gut bedeckt ist. Mehr Salsa bei weniger Couscous wäre mir zu "suppig" und zu salsalastig, aber Geschmäcker sind zum Glück ja unterschiedlich ;-). Ich freue mich schon, wenn die Grillsaison jetzt wieder so richtig losgeht. Dann steht der Salat als allseits beliebte Grillbeilage wieder regelmäßig auf dem Grillbuffet.

11.05.2019 18:42
Antworten
Uggi-chan

Ich fands sehr lecker, nur war es ein bisschen viel couscous, dadurch wurde er sehr mastig. Den (und die Wassermenge) werde ich beim nächsten Anlauf halbieren, aber trotzdem meime 2 Gläser salsasoße (a 315g von Lidl) nehmen. :)

15.04.2019 11:43
Antworten