Backen
Deutschland
Europa
Festlich
Frucht
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwarzwälder Kirschtorte fondanttauglich

köstliche und gelingsichere Motivtorte, für eine 26er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

210 Min. simpel 02.05.2018 2793 kcal



Zutaten

für

Für den Boden:

140 g Schokolade
30 ml Öl, geschmacksneutral
180 g Puderzucker
6 Ei(er)
100 g Mehl, glatt
40 g Maisstärke
10 g Kakaopulver
2 TL Backpulver

Für die Ganache:

100 ml Sahne
200 g Zartbitterkuvertüre

Für die Füllung:

1 Glas Sauerkirschen, ca. 350 g Abtropfgewicht
45 g Maisstärke
50 g Zucker
1 Prise(n) Zimt
100 ml Kirschwasser oder Kirschsaft, Kirschlikör
400 ml Sahne
3 Pkt. Vanillezucker
1 Beutel Agartine

Außerdem:

450 g Fondant oder 1/3 davon Modellierschokolade

Nährwerte pro Portion

kcal
2793
Eiweiß
72,04 g
Fett
110,76 g
Kohlenhydr.
373,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 4 Stunden
Den Tortenboden am besten am Vortag zubereiten um ihn besser durchschneiden zu können.

Die Schokolade über einem heißen, nicht kochenden, Wasserbad schmelzen bevor man das Öl unterrührt. Anschließend die Mischung beiseitestellen und etwas abkühlen lassen.

Das Mehl mit der Maisstärke, Kakaopulver und dem Backpulver vermischen und sieben.
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen, wobei ca. ein Drittel des Puderzuckers eingerührt wird, sobald das Eiweiß beginnt, steif zu werden.

Die Eigelbe mit dem restlichen Puderzucker ca. 10 - 15 Min. schaumig rühren. Anschließend den Eischnee abwechselnd und vorsichtig mit der trockenen Mehlmischung unterheben.

Den Teig in eine 26er Springform füllen und bei 175 °C Heißluft im vorgeheizten Backofen ca 30 - 35 Min. auf der mittleren Schiene backen.

Die Ganache am besten auch am Vortag vorbereiten. Die Sahne in einem Topf kurz aufkochen, vom Herd nehmen und die kleingeschnittene Zartbitterkuvertüre zugegeben. Nach ca. 1 Min. die Mischung homogen glattrühren und über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Für die Kirschfüllung, die Kirschen über einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen. Ca. ein Viertel des Kirschsaftes mit der Maisstärke, dem Zucker und dem Zimt verrühren und den Rest in einem Topf aufkochen lassen. Wenn der Saft kocht, die Stärke-Mischung einrühren und ca. 1 Min. unter starkem Rühren kochen gelassen. Danach vom Herd nehmen und die Kirschen einrühren.

Für die Sahnefüllung, die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Den Beutel Agartine in ca. 80 ml Wasser 2 Min. sprudelnd aufkochen und kurz abkühlen lassen. 2 EL Sahne in das lauwarme Agartine einrühren bevor diese Mischung unter die komplette Sahne gerührt wird.

Der Tortenboden zweimal waagrecht durchschneiden, z. B. mit einem Bildfaden.

Den ersten Boden mit Kirschwasser tränken und danach mit einem Torten- oder Springformring umschließen. Die Hälfte der Kirschfüllung nun auf den ersten Boden verteilen. (Ich verteile die Füllung dabei am liebsten erst ganz außen rundherum, dann lasse ich Platz für die Sahne frei und verteile noch mal etwas von der Kirschfüllung ringförmig weiter im Inneren). Danach die Hälfte der Sahne darauf verteilen. Den zweite Boden darauflegen und wieder tränken. Gleich wie zuvor mit der restlichen Kirsch- und Sahnefüllung bedecken. Darauf den letzte Boden, welcher ebenfalls mit Kirschwasser getränkt wird, legen. Die Torte nun mindestens 3 - 4 Std. kühl stellen.

Die kühle Torte mit der Ganache bestreichen. Am einfachsten in zwei Schritten, wobei erst nur grob die Torte eingestrichen wird, um die Brösel zu binden. Nach ca. 30 Min. Kühlzeit die Torte mit dem Rest der Ganache schön eingestrichen. Die Torte sollte noch mal mindestens 30. Min. in den Kühlschrank gestellt werden.

Ich ersetze gerne ein Drittel des Fondant durch Modellierschokolade, ist aber optional.
Der Fondant oder die Mischung weich kneten und Mithilfe von Bäckerstärke (Kartoffelstärke) ausrollen. Nun die Torte damit einkleiden und alle Flächen und Seiten schön glattgestrichen.

Am besten lagert man die Torte im Kühlschrank ohne Deckel, um zu verhindern, dass der Fondant mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mud_mug40

vielen Dank!

13.07.2019 18:12
Antworten
corona_dorada

Hallo mud_mug, Normale Speisestärke kannst du natürlich auch verwenden. Gutes Gelingen! :)

11.07.2019 07:01
Antworten
mud_mug40

Hi,muss ich Maisstärke nehmen ?geht nicht auch normale Speisestärke?

10.07.2019 18:02
Antworten
corona_dorada

Hallo Coco! Danke für dein Feedback, freut mich dass deine Torte auch so gut gelungen ist! :) Und sorry für die späte Antwort auf die Fragen. Das abgekühlte Schoko-Öl-Gemisch wird unter die Eigelbmasse gerührt bevor Eischnee und Mehlmischung zugegeben werden. Mit Kakaopulver ist ungesüßter Backkakao gemeint. Bei mir hat es mit Agartine wunderbar funktioniert, es war damals das erste Mal dass ich diese vegetarische Alternative verwendet habe. Natürlich funktioniert aber auch Gelatine. Liebe Grüße

06.09.2018 16:06
Antworten
coco82

Anstatt Argatine hab ich 2 Beutel Gelatine-Fix verwendet. Die Creme ist super fest geworden und nichts ist an den Fondant heran gekommen

06.09.2018 01:19
Antworten
coco82

Ich wollte ja noch ein Feedback geben. Die Torte hat allen sehr gut geschmeckt. Ich habe sie wegen meiner Zöliakie mit glutenfreien Mehl gebacken, damit ich sie auch mitessen kann. Das Schokoladen-Öl Gemisch habe ich einfach ins Mehl gerührt, die Eiweißmasse erst untergerührt und dann die Eigelbmasse zugegeben. Zum Schluss noch einen Schuss Milch. War schon ein Experiment diese Torte zu backen, aber sie ist perfekt geworden. Der Schokoboden richtig fluffig. Habe anstatt 10 g Kakaopulver 40 g Backkakao verwendet, damit es richtig schokoladig schmeckt. Die 10 Gramm sind im Teig richtig untergegangen und er war viel zu hell. Mit freundlichen Grüßen

06.09.2018 01:16
Antworten
coco82

Klingt ja sehr viel versprechend und lecker. Aber ich mag keine unvollständigen Rezepte. Bin gerade dabei die Torte für morgen zuzubereiten. Wann und wo benötigt man das Schokolade-Öl-Gemisch? Wann fügt man die geschlagenen Eigelbe hinzu? Was benötigt man für Kakaopulver? Reicht das Normale für Kinder oder nimmt man Backkakao? Argatine sollte man nicht verwenden, wenn die Cremefüllung wie hier richtig fest werden muss. Gelatine ist da viel hilfreicher und gelingt dann viel besser! MfG

04.09.2018 18:11
Antworten