Provenzalisches Entrecôte mit Anchovis und frischen Kräutern


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 30.04.2018



Zutaten

für
3 Entrecôte à 500 g, ohne Fett und Sehnen
200 g Butter
15 Anchovisfilet(s)
1 Zitrone(n), Saft davon
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Blattpetersilie, frisch gehackt
½ TL Thymian
½ TL Liebstöckel, frisch gehackt
2 Spritzer Worcestershiresauce
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Entrecôtes salzen, pfeffern und in heißer Butter von beiden Seiten zwei bis drei Minuten braten. Je nach gewünschter Garstufe kann man sie gegebenenfalls im Backofen nachziehen lassen. Einige Minuten ruhen lassen.

Die Bratbutter abgießen und die Anchovisfilets in der Pfanne vorsichtig erhitzen, bis sie zerfallen. Die verbliebene Butter, Kräuter, Knoblauch sowie den ausgetretenen Fleischsaft von den Entrecôtes und den Zitronensaft zugeben (wenn man nur getrocknete Kräuter hat, die Menge halbieren). Erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Die Entrecôtes zu sechs Portionen halbieren, tranchieren und mit der Sauce überziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

martina20513

Mhh, super lecker! Danke schön.

30.09.2018 19:35
Antworten
hefide

vielen Dank für das Ausprobieren und die tolle Bewertung. Liebe Grüße Helmut

24.07.2018 10:07
Antworten
Pichincha

Hallo hefide, gestern probierte ich dein Rezept aus und ich war total begeistert. Diese Sauce ist genau nach meinem Geschmack. Zitrone, Anchovis und frische Kräuter (nahm die doppelte Menge, alles wächst ja gerade so schön). Allerdings hatten wir wohl zwei verschiedene Entrecôte-Fleischstücke. Meine (nur zwei à 500 g) kamen vom Black Angus: mit Fett durchwachsen, einem richtig großem Fettauge und auch sonst viel Fett drumrum. Ich hätte es vor der Zubereitung nie weggeschnitten, es wäre ja auch ziemlich wenig Fleisch übrig geblieben. Kann man vor dem Essen ja machen wie man will. Durch mein schon fetteres Fleisch nahm ich weniger Butter, trotzdem war es wohl etwas zu viel. Die Fleischstücke wurden nicht richtig gebräunt und deshalb meine Idee für das nächste Mal: Meine fetten Fleischstücke ohne Butter braten, anschließend die volle Buttermasse nur für die Sauce zu nehmen. Ob das so klappt wie ich es mir vorstelle? Das alles ist keine Kritik deines Rezeptes, denn das ist wundervoll. Das Fleisch war zart, die Sauce ist himmlisch! DANKE! und liebe Grüße von Pichincha

24.07.2018 09:54
Antworten