Backen
Frucht
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokolade-Birnen-Kuchen

für eine 26er Springform, ohne Küchenmaschine zuzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.04.2018



Zutaten

für
2 Birne(n)
2 EL Zucker, braun
½ TL Zimtpulver

Für den Teig:

185 g Butter, weiche
2 Ei(er)
180 g Zucker, gerne auch brauner Zucker
225 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g Kakaopulver
½ TL Zimtpulver
½ TL Muskatnuss, geriebene
½ TL Kardamompulver, wenn gewünscht
130 g saure Sahne
Butter für die Form

Für die Glasur:

130 g Schokolade, dunkle
40 g Butter

Für die Dekoration:

Nüsse oder Schokostückchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und mit etwas Butter einfetten.

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Die Birnen schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Birnenscheiben mit dem braunen Zucker und dem Zimt in einer Schüssel mischen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und zur Seite stellen.

Der folgende Teig kann entweder mit einer Küchenmaschine oder auch einfach mit einem Schneebesen von Hand hergestellt werden.

In einer großen Schüssel die weiche Butter und den Zucker verrühren. Die beiden Eier nacheinander in die Butter-Zuckermasse einrühren. Mehl, Backpulver, Kakaopulver, Zimt, Muskat, Kardamom und saure Sahne unterrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Zum Schluss die gewürzten Birnenscheiben vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und gleichmäßig verteilen.

Den Schokoladenkuchen bei 180 °C Umluft ca. 45 - 50 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Wenn man einen Zahnstocher in die Mitte sticht und dieser ohne Krümel wieder herauskommt, ist der Kuchen fertig gebacken.

Den Kuchen etwa 5 Minuten in der Springform stehen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Für die Glasur die dunkle Schokolade und die Butter in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzen und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Die Glasur gleichmäßig auf den erkalteten Kuchen streichen.

Wenn gewünscht, kann der Kuchen bevor die Glasur erkaltet und hart wird mit Nüssen oder Schokoladenstücken dekoriert werden.

Natürlich kann er in alle möglichen Varianten abgewandelt werden. Andere Obstsorten, Nüsse, Gewürze, Rum, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Romilein89

Anmerkungen zum Rezept: Teig: Die Konsistenz des Teigs sollte am Ende wie ein typischer Kuchenteig sein. Nicht bröckelig wie ein Mürbteig. Sollte die Konsistenz nicht "flüssig" genug sein, dann mit Milch/Mandelmilch o.ä. nachhelfen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Backzeit: Die Backzeit kann je nach Ofen variieren und kann bis zu 1.5 Std betragen. Bitte mit der Stäbchenprobe immer wieder kontrollieren, bis der Kuchen gar ist. Im Zweifel den Kuchen mit Alufolie oder einem dünnen Backblech abdecken, damit er oben nicht verbrennt.

15.10.2018 00:23
Antworten
Romilein89

Hallo Schlümpfchen, das tut mir wahnsinnig leid. Ich hoffe, du konntest das Kuchenschlamassel noch retten? Danke aber für dein Feedback. Die Backzeit sollte dann vielleicht bis zu einer Stunde (evtl. mehr/Stäbchenprobe) sein. Ich habe zur Zeit leider nur einen Holzofen hier und in dem dauert der Kuchen tatsächlich auch mal bis zu eineinhalb Stunden. Ich decke ihn dann ab, damit er durchgart aber nicht oben anbrennt. Ich dachte, das hat nur mit meinem dummen Ofen zu tun, da ich den Kuchen schon oft genau so in anderen (Elektro-)Öfen gemacht habe und es dann immer ca. 45 Minuten waren. Noch einmal entschuldige ich mich für den missratenen Kuchen und hoffe, beim nächsten mal klappts besser. Viele liebe Grüße

15.10.2018 00:20
Antworten
Schlümpfchen

Ganz genau ans Rezept gehalten, und hab nun einen halbgaren Kuchen vor mir. Selbst längeres Backen hat nichts geholfen....ist in der Mitte noch komplett flüssig. Totaler Mist....nun bekomme ich morgen Gäste und stehe ohne Kuchen da 😞

12.10.2018 23:24
Antworten