DAS Low-Carb-Brot


Rezept speichern  Speichern

Während meiner Low-Carb-Phasen vermisse ich am meisten frisches Brot. Weil Low-Carb-Brote bzw. Eiweißbrote für mich eher wie fader Kuchen schmecken, habe ich mir dieses Rezept selbst ausgedacht.

Durchschnittliche Bewertung: 4.76
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 18.04.2018



Zutaten

für
200 g Haferkleie
70 g Kerne, gemischte (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne ...)
50 g Süßlupinenmehl oder Mandelmehl
50 g Leinsamenschrot
3 EL Flohsamenschalen, ca. 25 g
1 Pck. Weinsteinbackpulver oder normales Backpulver
250 g Magerquark
3 Ei(er)
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico oder Apfelessig
1 TL Salz
2 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Kerne und verschiedenen Mehle mit dem Weinsteinpulver gut vermischen. In einer weiteren Schüssel den Quark mit den Eiern, Öl, Essig, Wasser und Salz verrühren.

Nun die Quarkmasse mit dem Mehlgemisch gut vermengen und einmal kräftig durchkneten. Einen Laib formen, der in einer kleinen Kastenform oder auf einem Backblech gebacken wird.

Das Brot 45 – 55 Min. bei 180 °C (Umluft) backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vany7412

Habe das erste Mal ein low carb Brot gebacken Es roch am anfang etwas wie Käsekuchen denke mal durch den quark und bei dem essig war ich etwas skeptisch, aber ich muss sagen ein sehr leckeres Brot und eine super Alternative wir haben Sonnenblumen und Kürbiskerne je 35 g genommen und 45 Minuten haben bei meinem Ofen voll und ganz ausgereicht. Vielen Dank für das tolle Rezept!

26.07.2021 12:13
Antworten
UshN

Freut mich, dass es Dir gefällt

30.07.2021 11:02
Antworten
KJG49

Mit eines der besten Low Carb Brote, dass diesen Namen auch verdient.Allen, denen es bisher angeboten wurde, hat es gut geschmeckt. Sogar Leuten, die nicht Low Carb essen, Ich habe eine kleine Änderung vorgenommen, da ich den Eigeschmack nicht so mag. Die Hälfte der Eier ersetze ich durch je einen gehäuften Löffel Backprotein und etwas mehr Wasser. Getoasted schmeckt das Brot noch köstlicher.

29.04.2021 18:12
Antworten
UshN

Ich mag es auch getoastet noch lieber

30.07.2021 11:02
Antworten
UshN

Gluecksnudel hat ein Foto eingestellt, auf dem es eher rund als flach aussieht, vielleicht verrät sie das Geheimnis, wenn Du sie fragst ;-) mir gelingt es auch nicht so rund

30.07.2021 11:04
Antworten
Annushka25

Hallo :) wie groß wird der Leib ca. bei diesen Mengenangaben? Ich würde es gerne im Brotautomaten backen und habe bedenken, dass es entweder zu wenig oder zu viel für die Form wird. Will es direkt heute Abend ausprobieren :) Danke, Anna

01.08.2018 12:11
Antworten
Sigi-kocht-gerne

Hallo, das hört sich ja super lecker an, will ich ausprobieren! Dazu eine kurze Frage - kann ich das Mandelmehl gegen gemahlene Mandeln austauschen und dafür das Öl weglassen, da die gemahlene Mandeln ja noch im Gegensatz zum Mehl das Fett enthalten. lg Sigi

16.07.2018 12:19
Antworten
UshN

Ich würd's mal ausprobieren. Allerdings hab ich das Olivenöl wegen des Geschmacks gewählt. Wenn es aber nur um die Geschmeidigkeit geht ... warum nicht mit gemahlenen Mandeln backen. Schreib mal, wie das Ergebnis war!

16.07.2018 20:07
Antworten
mtjs

Schade das dieses Rezept noch nicht kommentiert wurde. Ein sehr leckeres Brot. Schnell gemacht, kernig und saftig im Biss. Für mich das beste Low Carb Brot bisher. 5 Sterne!!

23.06.2018 13:20
Antworten
UshN

Sänk ju ;-)

16.07.2018 20:07
Antworten