Sous-vide Oktopus


Rezept speichern  Speichern

zarte Oktopustentakeln kross angebraten

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 17.04.2018



Zutaten

für
1 kleiner Oktopus
50 g Butter
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 25 Minuten
Für dieses Rezept werden nur die Tentakeln des Oktopus benötigt. Es kann frischer oder gefrorener Oktopus verwendet werden, wobei gefrorener Oktopus noch zarter wird.

Die Tentakeln separieren. Wasser salzen und zum Kochen bringen. Die Tentakeln darin ca. 1 Minute blanchieren. Das bewirkt, dass sich die Tentakeln einrollen. Das Wasser abgießen. Die Tentakeln trocken tupfen, mit etwas Butter vakuumieren und bei 77 °C 5 Stunden sous-vide-garen.

Beim Garvorgang tritt viel Flüssigkeit aus, das ist normal. Der Sud ist sehr schmackhaft und lässt sich gut weiter verwenden. Wenn die Tentakeln aus dem Sud entfernt werden, sind sie noch eingerollt und ein wenig schleimig. Das liegt an der Haut des Oktopus. Diese sollte unter fließendem Wasser vorsichtig entfernt werden, ohne die Tentakeln oder Saugnäpfe zu beschädigen.

Entweder den Oktopus pur essen oder mit z. B. etwas Knoblauch und Kräutern kurz und scharf braten. So entsteht eine knusprig aromatische Kruste und auch optisch sind die Tentakeln dann schöner. Eventuell nachsalzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s0ulsurf

Super, danke. ich werde es am Wochenende mal nachkochen. Das ist sehr schön angerichtet, ich übe noch :-)

07.01.2019 19:16
Antworten
Bourbie

Hallo s0ulsurf, auf dem Teller sieht man noch eine Petersilien Salsa Verde, Paprika Hollandaise, Pastinakenchips und ein Stückchen Lammlachs (das Lamm kann man aber gut weglassen). Liebe Grüsse, Bourbie

07.01.2019 13:53
Antworten
s0ulsurf

Hallo Bourbie, das Foto sieht toll aus. Würdest du verraten, was sonst noch auf dem Teller zu sehen ist?

06.01.2019 20:20
Antworten