Quinoasalat mit schwarzen Bohnen, Rote Beten und Kürbiskernen


Rezept speichern  Speichern

als leichtes Hauptgericht oder als Beilage zu Gegrilltem, auch vegan möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.04.2018



Zutaten

für
150 g Quinoa
3 Rote Bete, roh oder vorgekocht (ca. 450 g)
1 Dose Bohnen, schwarze (400 g), abgetropft (alternativ Kidneybohnen)
50 g Kürbiskerne
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
½ Bund Petersilie
1 Handvoll Radieschensprossen, lila (alternativ: Kresse)

Für das Dressing:

½ Zitrone(n), Saft davon
2 EL Balsamico
3 EL Honig, oder Agavendicksaft als vegane Alternative
2 EL Zucker
2 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Korianderpulver
1 Prise(n) Chilipulver
60 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Kürbiskerne in einem Topf ohne Öl rösten. Beiseitestellen. Quinoa in reichlich Wasser 9 min (nach der Uhr) kochen lassen, dann in ein feines Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen. Rote Bete in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden. Rohe Rote Bete in wenig Wasser mit etwas Salz bissfest dünsten (oder in der Mikrowelle garen). Frühlingszwiebeln hacken.

Die Zutaten für das Dressing verrühren. Es sollte kräftig süß-sauer schmecken.

Quinoa, Rote Bete, Bohnen, Kürbiskerne und Frühlingszwiebeln in einer Schüssel mit dem Dressing vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Möglichkeit mindestens 1 h ziehen lassen.
Petersilie hacken. Kurz vor dem Servieren zusammen mit den Radieschensprossen unterheben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ansamade

Sehr lecker! Auch mit Pistazien und ohne Frühlingszwiebeln köstlich. Öl und Zucker habe ich etwas reduziert, und die schwarzen Bohnen hatte ich von davert da und hab sie vorher eingeweicht und gekocht. (für die, die es interessiert: 150 Gramm trocken reichen gut aus. :) )

12.05.2020 12:13
Antworten
Lelamari

Das war absolut lecker! Eine vollwertige (vegetarische!) Alternative zum abendlichen Vesperbrot. Lecker!

10.03.2019 13:49
Antworten
galaxy500

Suuuuper lecker! Fantastisches Rezept! Vielen Dank!!!

23.01.2019 20:07
Antworten
Lidalo

Habe den Salat gerade gemacht und ich muss sagen, ich bin begeistert! Alles sehr stimmig.

19.05.2018 11:27
Antworten