Apfel-Dünne nach Familienrezept


Rezept speichern  Speichern

wurde traditionell mit einem Brotteig gebacken

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 13.04.2018



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Weizenmehl Type 1050 oder Brotmehl nach Wahl
½ Hefe, frische
1 EL Öl, neutrales
1 Prise(n) Salz
300 ml Wasser, lauwarm
½ TL Honig

Für den Belag:

3 Äpfel

Für den Guss:

400 g Schmand
2 EL Speisestärke
2 Ei(er)

Außerdem:

n. B. Zucker
evtl. Zimt bei Bedarf
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Hefe mit dem Honig in dem Wasser auflösen. Zusammen mit den weiteren Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Knethaken zu einem glatten Hefeteig kneten (etwa 5 - 10 Minuten). Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde auf das doppelte Volumen gehen lassen.

Für den Belag den Schmand mit den Eiern und der Speisestärke gut verrühren, Zucker je nach gewünschtem Süßungsgrad hinzufügen (ich hatte 2 EL dazu gegeben).

Die Äpfel schälen und grob raspeln.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche flach ausrollen und auf das Backpapier geben, dabei die Ränder leicht hochdrücken.

Die geraspelten Äpfel auf dem Teig verteilen (Rand dabei lassen) und mit etwas Zucker (3 EL und gerne auch noch etwas Zimt) bestreuen. Anschließend den Guss darübergeben und gleichmäßig verteilen, dabei den Rand gut freilassen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Dünne so lange nochmal ruhen lassen. Wenn der Ofen vorgeheizt ist, die Dünne in den Ofen geben und 30 - 40 Minuten backen.

Die Dünne schmeckt warm und frisch am besten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.