Low Carb Lachs-Döner


Rezept speichern  Speichern

wenige Kohlenhydrate, viel Eiweiß

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 09.04.2018 675 kcal



Zutaten

für
150 g Lachsfilet(s)
3 Ei(er)
100 g Eisbergsalat
80 g Cherrytomate(n)
50 g Radieschen
30 g Tzatziki
1 Zwiebel(n), rot
1 Zehe/n Knoblauch
Käse, gerieben
Sojasauce
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Gemüse waschen und klein schneiden, sodass es später schnell angerichtet werden kann. Die Eier und den Käse in ein Gefäß geben und vermengen.

Das Lachsfilet in etwas Olivenöl scharf anbraten. Während des Bratens vorsichtig den Lachs in seine natürlichen Faserteile trennen, sodass viele kleine Scheiben entstehen. Diese von allen Seiten richtig knusprig braten. Einen guten Schuss Sojasauce darüber geben. Die gepresste Knoblauchzehe kurz mitbraten. Die Platte ausschalten.

In einer zweiten Pfanne die Eiermasse zu einem Omelette braten. Wenn dies fertig ist, auf einem Teller platzieren und mit Tzatziki bestreichen. Den Knusperlachs auf einer Hälfte anrichten und darauf das Gemüse verteilen. Zuklappen und servieren.

Pro Portion ca. 675 Kcal.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Schnecke-

Mega lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept.

07.11.2019 11:27
Antworten
Zooy

Heute gab es Lachsdöner, hatte etwas Bedenken den Lachs "tot zu braten" aber.... mega lecker!! Begeisterung pur. Wird es garantiert wieder geben!! 5 Sterne

10.05.2019 19:23
Antworten
Golfen1208

Ich habe es heute gekocht und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Ist echt mal eine sehr leckere fleischlose und weizenfreie Alternative. Wird es öfter geben.

07.05.2019 19:57
Antworten
Patrick-Fandrich

Sehr gut, sogar besser als erwartet, gibt es jetzt öfters bei uns.

30.04.2019 19:21
Antworten
Daggibecker

Tolles Rezept. Habe allerdings das Tzatziki weggelassen. Stattdessen eine kleine Portion Senf-essig-oel-marinade. Das werden wir öfters essen

29.04.2019 12:53
Antworten
Maltman

@Schmicka: Absolut. Der Lachs dient in diesem Rezept ja als Eiweißquelle, die nach Dönerfleisch schmecken soll. Allein durch die Zubereitung in kleinen, knusprigen Stücken schmeckt er völlig anders als sonst, was aber so gedacht ist, um Abwechslung trotz LowCarb zu haben

26.04.2019 08:15
Antworten
Schmicka

Bin skeptisch. Wird der zarte Lachsgeschmack nicht durch den Knoblauch und die Sojasosse zunichte gemacht?

26.04.2019 08:07
Antworten
miniriese1

Eigenwerbung finde ich an dieser Stelle völlig deplatziert, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten,mir hat das Rezept ausgezeichnet geschmeckt,so wie angegeben. lass was weg,füge was dazu ,alles unterliegt dem eigenen Geschmack, Rezepte dienen doch nur der eigenen Kreativität.

26.04.2019 07:38
Antworten
mipi71

Wenn jemand Anmerkungen/Ideen zu seinem EIGENEN Rezept macht, ist das wohl kaum Eigenwerbung, oder?

26.04.2019 08:04
Antworten
Maltman

Für ein noch besseres Geschmackserlebnis kann man das Tzaziki auch durch Knoblauch-Auberginen-Creme ersetzen (bei meinen Rezepten zu finden)

09.04.2018 22:28
Antworten