Meerrettich-Schnitzel an marinierter Roter Bete mit Kräuterrahm


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 31.03.2018



Zutaten

für
800 g Rote Bete
1 Zitrone(n)
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
4 Schweineschnitzel, à ca. 160 g
2 Ei(er)
4 EL Meerrettich oder Sahnemeerrettich, aus dem Glas
80 g Semmelbrösel
3 EL Butterschmalz
1 Becher Sauerrahm, 200 g
2 EL Schnittlauchröllchen

Zum Garnieren:

einige Zitronenspalte(n)
etwas Meerrettich, frisch, in Späne gehobelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Rote Bete putzen, waschen und in kochendem, leicht gesalzenen Wasser zugedeckt etwa 45 bis 60 Minuten garen. Anschließend die Rote Bete herausnehmen, in Eiswasser abschrecken, abtropfen lassen, schälen und in Scheiben schneiden.

Die Zitrone auspressen und vom Saft etwa 2 EL für den Kräuterrahm beiseitestellen. Den übrigen Zitronensaft mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle verrühren und die Rote Bete darin marinieren.

Die Schweineschnitzel abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Die Eier verquirlen. Die Schweineschnitzel von beiden Seiten mit dem Meerrettich bestreichen. Das Fleisch zuerst in den verquirlten Eiern wenden und dann in den Semmelbröseln. In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die panierten Schnitzel darin von beiden Seiten goldbraun braten. Anschließend das Fleisch herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm halten.

Den Sauerrahm mit dem beiseitegestellten Zitronensaft und den Schnittlauchröllchen verrühren und mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Meerrettich-Schnitzel zusammen mit der marinierten Roten Bete und dem Kräuterrahm auf Tellern anrichten und mit einigen Zitronenspalten und einigen Meerrettichspänen garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.