Backen
Festlich
Frucht
Ostern
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eierlikör-Himbeer-Schoko-Torte

aus einer 26er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 07.04.2018



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Vollmilchschokolade
150 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
6 Ei(er)
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Creme: (Schokoladencreme)

300 g Schlagsahne
200 g Vollmilchschokolade

Für die Creme: (Himbeercreme)

150 g Himbeeren, TK, püriert
100 g Himbeeren, frisch oder TK
250 g Schlagsahne
2 EL Wasser
1 ½ Blätter Gelatine

Für die Creme: (Eierlikörcreme)

1 Pck. Vanillepudding
350 ml Milch
50 g Zucker
6 Blätter Gelatine
250 ml Eierlikör
250 g Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif

Für die Dekoration:

etwas Creme (Eierlikörcreme)
Himbeeren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 50 Minuten
Ich habe euch hier mal meine Lieblings-Schoko-Himbeer-Torte zu einer Ostertorte mit Eierlikör umgewandelt. Ich hoffe es schmeckt euch! Die Himbeer-Schoko-Torte ist von eva0804
https://www.chefkoch.de/rezepte/1276771233066290/Schokoladen-Himbeertorte.html

Für den Teig die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Die Eigelbe mit Salz und Vanillezucker cremig schlagen. Die Butter unterrühren und anschließend die geschmolzene Schokolade hinzugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eiweiß unterheben.

Den Teig in eine Springform (26 cm) geben und bei 160 °C Umluft oder 180 °C Ober-/Unterhitze 40 Min. backen. Den ausgekühlten Boden zweimal durchschneiden.

Für die Himbeercreme die Himbeeren pürieren (TK-Himbeeren vorher auftauen lassen) und wer mag, durch ein Sieb streichen. Die geschlagene Sahne mit dem Püree mischen. Die Gelatine in heißem Wasser auflösen und zur Himbeermasse geben. Anschließend die Himbeeren unterheben. Die Himbeercreme auf einem Schokoladenboden verteilen und den zweiten Boden auflegen und etwas andrücken.

Für die Eierlikörcreme die Gelatine nach Anweisung vorbereiten. Den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten, aber mit nur 350 ml Milch und 50 g Zucker. Die Gelatine in den heißen Pudding rühren und diesen unter häufigem Rühren abkühlen lassen. Wenn der Pudding zu gelieren beginnt, den Eierlikör unterrühren. Dann die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unterheben. Die Creme auf dem zweiten Boden verteilen und den letzten Boden darauflegen, etwas Creme übrig lassen für die Dekoration.

Für die Schokoladencreme die Schlagsahne kurz aufkochen lassen und die Schokolade darin schmelzen. Die Masse abkühlen lassen (ca. 3 Stunden), bis sie fast fest ist. Nun die Creme aufschlagen. Hierbei hellt sich die Farbe der Creme auf. Mit der Schokoladencreme die Torte einstreichen.

Mit der übrigen Eierlikörcreme ein paar Tupfer auf die Torte setzen und mit Himbeeren verzieren.

Die Torte mindestens 3 Stunden kalt stellen, ich lasse sie meistens über Nacht im Kühlschrank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maikeeee

Das Foto ist übrigens von meiner letzten Version der Torte, da habe ich noch Mandelcrunch hergestellt. Dazu einfach Zucker schmelzen und gehackte MAndeln dazugeben, rühren bis es karamellisiert. Alles auf einem Backpapier glattstreichen und wenn es ausgekühlt ist, in einen Gefrierbeutel umfüllen und alles klein schlagen. Habe ich sowohl in der Torte als auch für die Dekoration verwendet. Passt super und gibt dem Ganzen nochmal einen besonderen Kick! LG Maike

26.02.2019 10:53
Antworten
Maikeeee

Das freut mich sehr! Bei mir waren auch alle begeistert :) Ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern warum ich genau die Zeit aufgeschrieben habe, aber kann gut sein, dass sich da ein Tippfehler eingeschlichen hat. Ich werde sie demnächt für einen Geburtstag wieder backen und dann ggf. die Zeit verändern. Danke für den Hinweis! :)

26.02.2019 10:47
Antworten
Anjaaa71

👍 5 Sterne. Extrem lecker, alle waren begeistert, werde ich definitiv wieder machen. Aaaaaber... 😁 entweder gehen deine Uhren langsamer, oder meine zu schnell 😂 oder bin ich so langsam 🤔 1Std +50 min... also mein Vormittag war rum und der beginnt seeehr früh. Trotzdem, hat sich gelohnt, danke für's Rezept 😊

23.02.2019 21:11
Antworten