Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.04.2018
gespeichert: 4 (1)*
gedruckt: 134 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.03.2018
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Rotkohl
Zwiebel(n)
Apfel
1 TL Kümmelpulver
1 EL Meersalz, fein gemahlen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 5 Tage 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rotkohl waschen, halbieren und die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk heraus schneiden. Den Rotkohl in möglichst feine Streifen schneiden. Ich nehme dazu den Rohkostschnitzler der Küchenmaschine mit dem Schneidemesser für feine Scheiben.

Eine Zwiebel in sehr feine Scheiben schneiden. Den Apfel schälen und grob raspeln. Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen. Dabei zwischen den Händen verreiben, damit das Salz eingearbeitet wird. Eine Stunde stehen lassen.

Erneut kurz durchmischen. Der Rotkohl sieht feucht aus. Es hat sich evtl. etwas Flüssigkeit gebildet. Ein 1,5 l Fermentierglas befüllen. Den Rotkohl portionsweise einfüllen. Zwischendurch immer wieder andrücken, damit keine Luftbläschen zurück bleiben. Das Gefäß nur zu 3/4 befüllen, da während der Fermentation Gas gebildet wird und sich das Volumen vergrößert. Abdeckscheibe und Beschwerungskörper auflegen, damit beim Fermentieren nichts aufschwimmt. Das zugedeckte Glas bei Zimmertemperatur ohne direkte Sonne stehen lassen. Nach ca. 24 Stunden kommen erste Bläschen an die Oberfläche.

Den Rotkohl mindestens 5 Tage fermentieren lassen. Je länger, umso säuerlicher wird er. Dann in kleinere Gläser umfüllen und im Kühlschrank lagern.