Apfel-Cranberry Kaiserschmarrn


Rezept speichern  Speichern

locker und fluffig

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 22.03.2018



Zutaten

für
3 Ei(er)
160 ml Milch
90 g Mehl
50 g Puderzucker
100 g Apfel
25 g Cranberries, getrocknet
1 EL Zitronenabrieb
1 Salz
3 EL Butter
Puderzucker zum Karamellisieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Das Eigelb mit Milch, Mehl, Puderzucker und Zitronenabrieb zu einem flüssigen Teig vermengen und diesen vorsichtig unter das Eiweiß heben.

Den Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Mit den getrockneten Cranberries vermengen.

2 EL Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und mit ein wenig Puderzucker bestäuben. Die Teigmasse in die Pfanne geben und die Äpfel und die Cranberries gleichmäßig darauf verteilen. Den Deckel leicht gekippt auf die Pfanne geben, sodass die Hitze bleibt, aber der Dampf entweichen kann. Ca. 5 - 7 Minuten sanft braten, bis die Masse anfängt zu stocken.

Dann den Schmarrn wenden. Ich teile ihn hierzu in vier Teile, er wird am Ende ja eh zerrupft. Etwas Butter und weiteren Puderzucker auf den Schmarrn geben. Die Hitze erhöhen und den Schmarrn ohne Deckel weiter bräunen lassen. Nochmals wenden, damit beide Seiten braun werden. Am Ende zerrupfen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dazu passt super selbst gemachte Vanillesauce.

Abwandlung für Leute mit einer leistungsstarken Küchenmaschine: Anstelle des Puderzuckers 50 g braunen Zucker schreddern, er sollte dann aber wirklich so fein sein wie Puderzucker. Das verstärkt nochmals die Karamellnote.

Die angegebene Menge reicht bei uns für zwei Personen als Hauptspeise, aber wir sind nicht die größten Mengenvertilger.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.