Asien
Festlich
Frucht
Früchte
Gemüse
Salat
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Salatplatte Kuta Sunset

Rezept aus Bali, Indonesien. Originaltitel: Selada Kuta Matahari Terbenam.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.03.2018



Zutaten

für
1 Kopf Eisbergsalat
100 g Prinzessbohnen, frische oder TK
1 m.-große Salatgurke(n)
6 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Tomate(n), vollreife
2 Peperoni, rote, lange
½ kleine Honigmelone(n)
1 m.-große Karotte(n)
1 kleine Aubergine(n)
n. B. Salz
3 EL Palmöl, premium

Für das Dressing:

120 g Garnelensauce, scharfe (Anjani, siehe meine Rezepte)
2 m.-große Eigelb
4 EL Palmöl, premium
1 EL Sojasauce (Kecap Tim Ikan, siehe meine Rezepte)

Außerdem: (Heilbohnengemisch)

20 g Heilbohnen (kacang kapri), geröstet
10 g Kokos-Palmzucker
½ TL Chilipulver (Chipotle )
1 Prise(n) Salz, optional

Zum Garnieren:

n. B. Blüten und Blätter
n. B. Heilbohnen (kacang kapri), Gemisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Alle Zutaten, die nicht vollständig geschält werden, sind zu waschen. Nur einwandfreie Ware verwenden. Mit den Blättern vom Eisbergsalat eine größere Platte oder oder einen großen Teller auslegen. Sowie die einzelnen Komponenten des Salats fertig sind, diese zum Salat arrangieren. Die frischen Prinzessbohnen an beiden Enden kappen, halbieren und blanchieren (Kochzeit 4 Minuten). TK-Ware auftauen und quer halbieren. Die Salatgurke waschen, beide Enden kappen, zebraartig schälen (grüne Streifen stehen lassen) und diagonal in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die kleinen, roten Zwiebelchen an beiden Enden kappen, schälen und in dünne Scheibchen hobeln. Die Tomaten waschen, Stiel entfernen, längs vierteln, den grünen Strunk entfernen und quer halbieren. Die rote Peperoni diagonal in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die Honigmelone in schmale Segmente aufschneiden, die Schale und die Körner entfernen. Das Fruchtfleisch in ca. 8 x 8 x 50 mm Stifte schneiden. Die Karotte an beiden Enden kappen, schälen und in Stifte (ca. 6 x 6 x 50 mm) schneiden.

Die Aubergine an beiden Enden kappen und quer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In Salzwasser 15 Minuten wässern, dann herausnehmen, abtropfen lassen und auf einem frischen Geschirrtuch trocknen. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, das Palmöl dazu geben und heiß werden lassen. Die Auberginenscheiben dazu geben und beidseitig hellbraun braten.

Die Zutaten für das Dressing müssen bei Verarbeitung Raumtemperatur haben. Alle 4 Zutaten in ein Mixgefäß geben und bei höchster Stufe homogenisieren. Im Wasserbad unter permanentem Rühren auf maximal 70 Grad erhitzen. Sowie die Sauce sämig wird, den Prozess sofort beenden.

Für das Heilbohnen-Gemisch die gerösteten Heilbohnen zerkleinern (Moulinex oder kleine Handreibe). Den Kokos-Palmzucker bedarfsweise ebenfalls reiben. Alle Komponenten gut durchmischen. Optional eine Prise Salz zugeben. Nach dem Garnieren und vor dem Servieren etwas davon über den Salat streuen. Luftdicht verschlossen hält sich der Rest der Mischung mindestens 2 Wochen im Kühlschrank.

Frisch servieren und mit frischem Baguette genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieter_sedlaczek

Hallo Kochmamsell-Mati zuerst mal vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und die Sternchen. Kochen ist eine Frage der Fantasie und ein Rezept ist bestenfalls nur die Grundlage, insofern bolehlah (OK auf Indonesisch... weißt du ja bestimmt) Deinem Namen nach ist dir die pebantu für die Küche verstorben und du mußt - wie ich - alles selber machen. Nimms leicht, kochen ist zunächst was fürs Gehirn und erst später dann sind die unteren Etagen dran... L.G. aus Fernost dieter

14.07.2018 15:26
Antworten
Kochmamsell-Mati

Nun bin ich wohl die Erste, die den superleckeren Salat bewertet....ausprobiert haben ihn bestimmt schon mehr mutige Köche 😁 Aber wer hat schon all die exotisch-besonderen Zutaten Zuhause?! Ich nehme mir die Freiheit, mit dem, was mir zur Verfügung steht, die Rezepte auszuprobieren. Das hab ich auch hier gemacht. Uns hat die Gemüsekombination mit der Melone als Highlight sehr gut gefallen. Heilbohnen kenne ich nicht-hab sie auch nicht. Erdnüssle gingen auch prima! Die selbstkreierten Würz-Saucen habe ich, durch mir passend erscheinende, ersetzt. Das Ende vom Lied: 5 perfekte Sternchen! Ich bin überzeugt, mit den original Zutaten ist dieser Salat noch um einiges besser. Wir sind aber auch so schon begeistert und bedanken uns für dieses kreative Rezept!

14.07.2018 13:14
Antworten