Kirschblüten


Rezept speichern  Speichern

Feines Rezept für die Gebäckpresse

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.07.2005 4574 kcal



Zutaten

für
200 g Marzipan, Rohmasse
200 g Butter, weich
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
3 Tropfen Aroma (Backöl Zitrone)
250 g Mehl
100 g Stärkemehl (Kartoffelstärke)

Für die Füllung:

50 g Konfitüre (Sauerkirschkonfitüre)
1 TL Stärkemehl
Fett für das Blech
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4574
Eiweiß
50,38 g
Fett
250,14 g
Kohlenhydr.
528,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Marzipan und Butter gut verrühren (geht am besten mit dem Passierstab). Puderzucker, Vanillezucker, Ei und Aroma dazugeben. Mehl und Stärkemehl mischen, nach und nach unterarbeiten.
Den geschmeidigen Teig in die Gebäckpresse füllen und Blüten auf das gut gefettete Blech (kein Backpapier) setzen. Mit dem Stiel eines Holzlöffels kleine Vertiefungen in die Mitte drücken. Kirschmarmelade mit 1 gestrichenen TL Stärke gut verrühren. Mit der Marmeladenspritze die Kirschmarmelade in die Vertiefungen der Plätzchen spritzen.
Bei 175°C (Gasherd, E-Herd sicher etwas länger) 8-10 Minuten auf der obersten Schiene goldgelb backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schwester_l

Na das geht doch runter wie Öl! Schmeckenlassen!! :))

09.12.2018 11:17
Antworten
il-gusto

Super Rezept für die Gebäckpresse - sehr gut zu verarbeiten, mit schönem Ergebnis auf dem Blech. Hier verläuft nix, die Form bleibt. :) Hab nur mit dem Aroma variiert - ansonsten 1:1 übernommen. Der Teig schmeckt übrigens roh schon so lecker, dass man direkt aufpassen muss, dass für die Gebäckpresse noch etwas übrig bleibt! ;) Danke fürs Teilen deines Rezepts

08.12.2018 09:39
Antworten
il-gusto

Dieser Teig ist einfach super! :) Hab nur Zitrone gegen Rum getauscht - ansonsten 1:1 übernommen. Schmeckte „roh“ schon so lecker .... das gebackene Ergebnis ist natürlich auch super. Absolut perfekte Konsistenz für die Gebäckpresse ... bin begeistert. Ist jetzt mein Lieblingsrezept für die Presse, weil man auch so wunderbar damit variieren kann (Kirschen, Marmelade, ohne und dafür mit Füllung ...).

08.12.2018 09:16
Antworten
kajo78

Hallöchen, hab dieses Rezept erstmalig ausprobiert. Nachdem der Teig eine Nacht im Kühlschrank verbracht hat, ging es super mit der Gebäckspritze. Geschmacklich sind die Kekse supi und optisch ein echter Hingucker.

13.12.2017 12:28
Antworten
schwester_l

Eine Nacht ruhen lassen ist auch eine gute Variente, wenn der Teig etwas zu weich ist. Freut mich immer wieder, dass die Plätzchen gut ankommen, ich bekomm gleich Appetit! Frohe Vorweihnacht an alle fleissigen Plätzchenbäcker! (und -esser)

14.12.2017 09:31
Antworten
steppenpony

Hallo! Ich habe heute die Kekse schon zum zweiten mal gebacken, und ich muß sagen die schmecken einfach phantastisch. Jetzt benötige ich nur noch eine vernünftige Gebäckpresse. Liebe Grüße steppenpony

15.07.2007 15:34
Antworten
schwester_l

Hallo, freut mich, dass mein Rezept so gut ankommt. Wenn du eine Gebäckpresse suchst, die gut und günstig ist, empfehle ich das DDR-Modell von Robotron. Bekommt man immer mal für wenig Geld bei ebay. Das Teil ist aus Alu und somit sehr robust. Außerdem ist sie schön einfach zu reinigen, weil komplett zerlegbar. Viele Grüße, moschusziege

11.12.2007 11:06
Antworten
erdbeerhasi

habe heute die Kekse gebacken, und zwar mit der Gebäckpresse von TCM. Hat klasse funktioniert. Die Marmelade hab ich einfach mit einem Löffelchen reingetupft, hat prima geklappt. Versuche mal, ein Bildchen hochzuladen, hoffe, es klappt. Sind sehr lecker und sehen auch noch hübschaus, was will man mehr :-)

10.12.2006 18:08
Antworten
Bieber22

Ich habe das ganze mit Blutorangenmarmelade gemacht. Diese Variante ist auch sehr lecker.

10.12.2005 16:13
Antworten
Elfenzauber

Hallo, habe heute Dein Rezept ausprobiert. Schnell und einfach gemacht. Schmecken sehr lecker. Habe anstelle der Marmelade, Fruchtaufstrich ohne Stücke genommen. Bei der Marmelade ist die Düse der Spritze immer verstopft. Danke, Elfenzauber

09.12.2005 20:37
Antworten