Deutschland
Europa
Frucht
Geflügel
Hauptspeise
Pilze
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Woihinkelche

Hühnchen in Weißwein, aus dem Rheingau

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 17.03.2018



Zutaten

für
100 g Schalotte(n)
100 g Dörrfleisch
200 g Weintrauben, kernlose
200 g Champignons, braun, kleine Köpfe
1 Brathähnchen, ca. 1,4 kg
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
50 g Butterschmalz
4 EL Weinbrand
500 ml Weißwein (Rheingauer Riesling)
2 Zweig/e Rosmarin
1 Lorbeerblatt
500 g Schlagsahne
200 ml Hühnerbrühe
etwas Petersilie, glatte, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Schalotten abziehen. Das Dörrfleisch würfeln. Die Weintrauben verlesen, waschen und trocken tupfen. Die Champignons putzen.

Das Hähnchen abbrausen, trocken tupfen, zerteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Butterschmalz in einem Bräter zerlassen und die Hähnchenteile darin rundherum anbraten. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 180 °C) vorheizen.

Schalotten, Dörrfleischwürfel, Weintrauben und Champignons zu den Hähnchenteilen geben und mit dem Weinbrand flambieren. Anschließend mit dem Rheingauer Riesling ablöschen.

Dann die Rosmarinzweige und das Lorbeerblatt dazugeben, mit etwas Salz und einigen Umdrehungen schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Sahne und die Hühnerbrühe angießen und alles im vorgeheizten Backofen etwa 50 Minuten schmoren.

Mit etwas frischer Petersilie anrichten. Dazu passen Bandnudeln oder Salzkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.