Beilage
Deutschland
Europa
gekocht
Gemüse
Kartoffel
Party
Salat
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pellkartoffel-Weißkohl-Salat nach Fiefhusener Art

überraschende Salat-Kombination in 100 % Eigenbau

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 16.03.2018



Zutaten

für
1,2 kg Pellkartoffeln, gepellt und grob gewürfelt
800 g Weißkohl, geputzt, in Rauten von ca. 2 x 2 cm geschnitten
400 g Erbsen, TK, aufgetaut
3 m.-große Zwiebel(n), in grobe Würfel geschnitten
1 EL, gehäuft Butter
1 TL, gehäuft Kümmel
1 TL, gehäuft Dillsamen
1 EL, gehäuft Zucker
1 TL, gehäuft Meersalz

Für die Mayonnaise:

400 ml Rapsöl, gute Qualität
2 Ei(er), Größe L, Bio
1 Zitrone(n), Bio, davon den Saft und den Abrieb
2 EL, gehäuft Senf
1 EL, gehäuft Zucker
1 TL Meersalz
1 TL Cayennepfeffer
1 TL, gehäuft Kreuzkümmelpulver
2 Zehe/n Knoblauch, grob gehackt

Für die Garnitur:

2 Handvoll Gartenkräuter, fein gehackt, alternativ 1 Packung Gartenkräuter, TK
n. B. Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen, grobe Mahlstufe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Am Vortag die Pellkartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten bissfest kochen oder dämpfen. Ob sie auch am Vortag gepellt werden oder erst am Tag der weiteren Zubereitung ist Geschmackssache (ich finde sie haben noch etwas mehr Pellkartoffelaroma, wenn man sie erst am nächsten Tag pellt). Für den Salat die Kartoffeln in grobe Würfel von 1,5 bis 2 cm Kantenlänge schneiden.

Den Weißkohl putzen, die äußere Blätter entfernen und den Strunk herausschneiden. Danach sollten ungefähr 800 g übrig bleiben. Den Kohl in Rauten von ca. 2 cm Kantenlänge schneiden und in leicht sprudelndem kochenden Salzwasser ca. 15 Min. bissfest blanchiere. In kaltem Wasser abgeschreckt. Ca. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit probieren, wie der Biss des Kohls ist. Er darf nicht zu weich werden. Abtropfen lassen und zur Seite stellen.

Die grünen Erbsen einfach, am besten auch schon am Vortag, langsam im Kühlschrank auftauen lassen.

Eine Pfanne auf dem Herd auf 3/4 Hitze bringen. Den Kümmel und die Dillsamen hineingeben. Kurz ohne Fett anrösten, bis ein herrlicher Duft aus der Pfanne aufsteigt. Die Butter zugeben und mit den Samen schmelzen lassen. Durchrühren. Die groben Zwiebelwürfeln zugeben und mit dem Salz und dem Zucker überstreuen. 3 bis 5 Minuten glasig werden lassen und leicht karamellisieren. Öfters durchrühren. Danach vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Mayonnaise benötigt man ein Pürierstab und ein hohes Rührgefäß, das möglichst im Durchmesser nicht viel größer als die Schneide des Pürierstabs sein darf. Einfach alle Zutaten gemäß der Liste in das Gefäß füllen. Die Reihenfolge spielt eigentlich keine Rolle, nur das Rapsöl muss zuerst hinein. Wichtig ist noch, dass alle flüssigen Bestandteile kalt sind. Den Pürierstab ausgeschaltet, bis auf den Boden absenken. Dann auf höchster Stufe langsam nach oben ziehen. Den Vorgang genauso wiederholen, bis die Mayonnaise den gewünschten Stand erreicht hat. Das sollte spätestens beim dritten Mal sein.

In einer ausreichend großen Schüssel Kartoffeln, Kohl, Zwiebeln und Erbsen in mehreren Schichten abwechselnd hineingeben. Abschließend die Mayonnaise und 3/4 der Gartenkräuter zugeben. (Während der Saison nehme ich das, was der Garten hergibt, außerhalb der Saison geht auch eine Packung gemischte Gartenkräuter aus der Tiefkühlung). Mit einem Salatbesteck alles gründlich miteinander vermengen. Zum Schluss noch die übrigen Kräuter als Garnitur über den Salat geben und einen Hauch schwarzen Pfeffer grob darüber mahlen.

Bei Raumtemperatur eine halbe Stunde durchziehen lassen. Dann ist der Salat fertig zum Servieren.

Passt toll zu Fisch, Fleisch und Geflügel. Auch zum Grillen eine neue Alternative.

Der Salat wurde von mir eigens für die Präsentation in der Waldorfschule Itzehoe am 16. und 17. März 2018 kreiert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.