Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.03.2018
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 133 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.11.2017
204 Beiträge (ø0,59/Tag)

Zutaten

600 g Hühnerbrust
  Für die Marinade:
200 ml Weißwein, trockener
Rosmarinzweig(e)
1 Msp. Fünf-Gewürz-Pulver
Knoblauchzehe(n)
  Für die Panade:
250 g Panko
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1/2 TL Salz
Ei(er)
300 ml Mehl
300 ml Milch
1 Prise(n) Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hühnerbrüste in 2 - 3 cm große Stücke schneiden und dabei darauf achten, dass die Stücke alle ungefähr das gleiche Volumen haben, damit die Garzeit später einigermaßen einheitlich ist.

Den Knoblauch schälen und fein hacken und mit dem Wein und dem Fünf-Gewürze-Pulver vermischen. Die Mischung mit Hühnchenstücken und Rosmarin in einen Gefrierbeutel geben, die Luft herausdrücken (z. B. in einem Topf mit Wasser) und den Beutel verschließen. Ideal ist es, einen Sous Vide Beutel zu verwenden und das Fleisch mit der Marinade zu vakuumieren.

Den Beutel ca. 4 Stunden in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit aus Milch, Mehl, Ei und Salz einen simplen Pfannkuchenteig im Standmixer vorbereiten. Am besten zuerst Ei, Milch und Salz in den Mixer geben und danach das Mehl einrieseln. Nicht zu lange mixen, sonst gibt es Kleister. Man kann für Mehl und Milch auch eine Tasse zum Abmessen nehmen. Es handelt sich um jeweils eine Bechertasse mit ca. 300 ml Volumen. 1 Cup Mehl, 1 Cup Milch, 1 Ei. Dieses Verhältnis kann man sich leicht merken.

Den Teig zum Quellen in den Kühlschrank stellen.

Panko, Paprikapulver und Salz im Multihacker ("Kutter") mahlen/mischen.

Eine Fritteuse auf 160 °C vorheizen. Ich verwende meistens Palmfett, da es auch bei höheren Temperaturen besteht und immer noch geschmacksneutral bleibt.

Wenn die Marinierzeit herum ist, die Hühnerbrustwürfel aus der Marinade nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Währenddessen den Teig ggf. mit einem Schluck verdünnen und noch mal kurz durchmixen.

Die Pankomischung und den Teig jeweils in eine flache Schüssel geben (Suppenteller gehen prima). Die Hühnerbrustwürfel portionsweise zuerst im Teig baden, dann in der Pankomischung panieren und 4 Minuten in der Fritteuse ausbacken.

Dazu passt fantastisch eine Sweet Chili Sauce zum Dippen.

Anmerkung:
Das Fleisch sollte nicht wesentlich länger als 4 Stunden in der Marinade liegen, sonst wird der zarte Geschmack der Hühnerbrust von den Gewürzen übertönt. Das Rezept lebt davon, dass das Fünf-Gewürze-Pulver eine leichte Nuance im Hintergrund bewirkt.
Wenn man statt Panko normales Paniermehl verwendet, wird's nicht ganz so knusprig.