Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.03.2018
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 33 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.08.2007
101 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Schweinefilet(s), gesamt ca. 1.200 g
2 EL Butterschmalz
2 TL, gehäuft Pfefferkörner, schwarze
1 TL, gehäuft Pfefferkörner, weiße
1 TL Wacholderbeere(n)
2 Prisen Salz
15 Scheibe/n Rohschinken (westfälischer Knochenschinken)
100 ml Schnaps (Oude Genever)
2 Becher Kochsahne, 7 % Fett, gesamt ca. 400 ml

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Pfeffer, Wacholderbeeren und Salz im Mörser zerkleinern, dann die Filets damit einreiben. Anschließend die Filets mit dem Schinken umwickeln.

In einem Bräter oder in einer Pfanne die Filets rundherum in Butterschmalz anbraten, mit den Endseiten beginnen, damit der Schinken sich nicht ablöst. Zum Schluss die Filets rundherum mit dem Genever ablöschen. Die Filets in eine Form /einen Bräter legen, mit dem Sud übergießen und im Ofen bei max. 150 Grad ca. 30 - 45 Minuten schmoren lassen. Zwischendurch mit dem Sud übergießen.

Nach der Garzeit die Filets kurz aus dem Bräter nehmen, den Sud in eine Pfanne gießen und bei kräftiger Hitze auf 1/3 reduzieren, dann die Sahne angießen, ggf. etwas Genever zufügen und mit dem Schneebesen verrühren. Während der Reduktion die Filets warm halten.

Dazu reiche ich Böhnchen in Zitronenbutter und Knödel, als Wein einen kräftigen Spätburgunder aus der Pfalz, gerne auch einen Trollinger.