Gemüse-Brot-Aufstrich


Rezept speichern  Speichern

einfach, vegan, besonders lecker auf knusprigem Weißbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.03.2018



Zutaten

für
1 kg Gemüse, buntes, 4 - 6 Sorten mit festen Bestandteilen, z. B. Möhre, Paprikaschote, Zucchini, Zwiebel
3 Zehe/n Knoblauch
3 EL, gehäuft Tomatenmark
4 EL Öl
1 Spritzer Essig
Salz und Pfeffer
Majoran, getrockneter
Thymian, getrockneter
Schnittlauch
Kresse
etwas Petersilie
Sesam
Sonnenblumenkerne
Röstzwiebeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Gemüse grob zerkleinern und ca. 10 Minuten weich dünsten. Mit den Knoblauchzehen im Mixer oder mit dem Pürierstab nach Wunsch pürieren.

Das pürierte Gemüse mit Tomatenmark, Öl, Essig, Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian gut mischen und ca. 1 Sunde im Kühlschrank ziehen lassen. Eventuell nachwürzen.

Zum Servieren wahlweise frische Petersilie, Schnittlauch oder Kresse über das Brot streuen.

Wer es etwas kerniger möchte, kann nach Bedarf z. B. Sesamsamen, Sonnenblumenkerne oder Röstzwiebeln auf das Brot streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Churry

Hallo ElliU, dann mach nur die Hälfte - in einer Schüssel mit Deckel ist der Gemüseaufstrich im Kühlschrank eine Woche haltbar. Gruß Chury

20.10.2019 20:59
Antworten
ElliU

Hallo, der Aufstrich reizt mich. Da ich aber alleine bin, stellt sich die Frage, wie lange ist er haltbar? Lieben Gruß ElliU

20.10.2019 16:02
Antworten
Churry

Für den Brotaufstrich eignet sich auch folgendes Gemüse: Sellerieknolle, Aubergine, Blumenkohl, Brokkolie, Kohlrübe, Kohlrabi, Rettich und Rote Bete - es darf experimentiert werden...

22.03.2018 12:06
Antworten