Überbackene Paprikaschiffchen - griechische Art


Rezept speichern  Speichern

Low carb, sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 11.03.2018



Zutaten

für
1 große Spitzpaprika, rot
1 Zitronenscheibe(n)
80 g Feta-Käse
40 g Schmand
etwas Pfeffer, frisch gemahlen
etwas Zitronenthymian, frisch

Für die Füllung:

200 g Rinderhackfleisch
evtl. Knoblauch, gehackt
½ kleine Zwiebel(n)
1 Peperoni aus dem Glas,
Salz und Pfeffer
6 Oliven, schwarze
3 TL Schmand
1 TL Kräuter der Provence

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Spitzpaprika waschen, längs halbieren und entkernen. Die Schote möglichst so schneiden, dass sie mit beiden Hälften gerade aufliegen kann.

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Den Feta zerbröseln und mit 40 g Schmand mischen. Die Peperoni und Oliven klein schneiden.

In einer Pfanne das Hackfleisch mit Zwiebeln und evtl. Knoblauch leicht anbraten. Im Fleisch ist genügend Fett, so dass ihr kein zusätzliches Bratfett benötigt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Oliven, Peperoni und Kräuter der Provence zugeben und die 3 TL Schmand untermischen. In die 2 Paprikahälften füllen.

Auf das Backblech legen und die Feta-Schmand-Masse gleichmäßig darauf verteilen. Im Ofen ca. 10 Minuten überbacken. Die fertigen Paprikaschiffchen auf einen Teller legen und mit je einer Scheibe Zitrone und Zitronenthymian dekorieren. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.

Bitte nur Spitzpaprika verwenden, da eine normale Paprika für die kurze Backzeit nicht geeignet ist. Die Zitrone bei Tisch über den Schiffchen ausdrücken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

:-))) ich lasse sie gerne stehen.... :-)) Danke für deine tolle Bewertung, freue mich, dass es geschmeckt hat. LG

25.11.2019 15:52
Antworten
Hasenpups569

Huhu, ich habe die Paprika natürlich bei 180Grad im Backofen gehabt. ;o) Wenn ich schon dabei bin, kann ich auch gleich erwähnen, dass es natürlich volle 5 Sterne gibt. Wer weitere Schreibfehler findet, darf diese gerne behalten. LG Hasenpups

25.11.2019 08:13
Antworten
Hasenpups569

Liebe Küchenzauber, ich habe keine schönen Spitzpaprika bei uns bekommen, deshalb musste ich normale nehmen. Diese habe ich einach in einen halben Liter Gemüsebrühe gesetzt und dann bei nur 180g für eine halbe Stunde im Ofen gehabt. So war die Paprika verfekt. Ich habe mich anonsten komplett ans Rezept gehalten und muss sagen,es war mega lecker und super würzig. Bild folgt. Vielen Dank dafür. Lieben Gruß von Hasenpups

25.11.2019 08:07
Antworten