Veganer Baumstriezel

Veganer Baumstriezel

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kürtöskalács, ungarisches Hefegebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 22.03.2018



Zutaten

für
350 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
30 g Zucker
½ TL Salz
200 ml Sojamilch (Sojadrink) oder einen anderen Pflanzendrink
70 g Margarine, z.b. Alsan
Zimtzucker zum Bestreuen
Margarine zum Einfetten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für den Hefeteig Mehl, Hefe, Zucker, Salz und die lauwarme Sojamilch zu einem glatten, nicht klebrigen Teig verkneten. Während des Knetens die flüssige, nicht mehr heiße Margarine langsam zugeben. Die Teigkugel in eine bemehlte Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und zum Gehen etwa eine halbe Stunde an einen warmen Ort stellen.

Den aufgegangenen Teig auf Mehl möglichst rund und ca. 1/2 cm dünn ausrollen und spiralförmig einschneiden, d.h. mit einem Messer eine Spirale in den Teig schneiden, sodass ein langer Teigstrang entsteht. Alternativ kann man den Teig auch zu einem langgezogenen Rechteck ausrollen und in mehrere lange Streifen schneiden.

Ein Nudelholz komplett mit Alufolie umwickeln und einfetten. Den Teig aufwickeln, also um das Nudelholz wickeln. Das Nudelholz über eine passende Auflaufform legen, sodass der Teig nirgends anstößt.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze auf der mittleren Schiene backen, bis sich eine Bräunung zeigt. Das dauert ca. 10 Minuten. Während des Backens drehen, damit er rundum schön braun wird.

Den fertigen Striezel noch heiß sofort mit Margarine bestreichen und mit dem Zimtzucker bestreuen. Dann den Striezel vorsichtig vom Nudelholz lösen und abkühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vlausch

das ist gar kein problem, hefeteig hält sich locker 3 tage im kühlschrank. knete einfach eine kugel und stell sie direkt danach in einer abgedeckten schüssel in den kühli. wenn du ihn weiterverarbeiten willst, hol ihn ein paar std vorher aus dem kühlschrank damit er nicht so kalt ist aufgerollt würde ich eher nicht machen, weil dann die oberfläche des teiges größer ist und er dann zu doll austrocknet. wenn mir das rezept nicht schmecken würde, hätte ich es nicht reingestellt :)

02.10.2020 18:14
Antworten
lonadance

Heii ich würde gerne den Teig heute machen und erst übermorgen backen. Hast du des mal ausprobiert und kannst mir sagen wann ich es am besten in den Kühlschrank tun sollte ? Schon umgebacken an der Form oder als Teig vorgerollt ? Bzw glaubst du der würde schmecken

01.10.2020 19:39
Antworten