Whitecastle Sliders


Rezept speichern  Speichern

Diese Burger sind wirklich besonders, weil sie gedämpft werden und dadurch die Brötchen auch weich werden.

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.05.2018



Zutaten

für
500 g Rinderhackfleisch
12 Burger Buns
80 g Zwiebel(n), getrocknet, ca. 80 g
einige Gurke(n), saure, in Scheiben geschnitten
etwas Senf
Salz und Pfeffer
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die getrockneten Zwiebeln mit Wasser aufgießen, bis sich das Volumen verdoppelt hat bzw. bis die Zwiebeln kein Wasser mehr aufnehmen. Das kann etwas dauern und man muss eventuell nochmal mehr Wasser dazugeben. Es ist entscheidend, dass die Zwiebeln zuletzt noch minimal in Flüssigkeit schwimmen, da diese auch benötigt wird.

Die Buns an vier Kanten so trimmen, dass sie quadratisch werden und die damit geschaffenen "Ecken noch minimal rund sind". Danach noch halbieren.

Das Hackfleisch mit Klarsichtfolie bedecken und auf einer glatten Oberfläche gleichmäßig ausrollen, so dass es für 12 Patties bzw. "Frikadellen" reicht. Ich nehme immer zwei kleine Plastik Brotbretter, die jeweils genau für sechs Patties reichen. Dadurch habe ich auch schon gleich die Grundform für sechs. Die Patties sollten etwas größer als die zugeschnittenen Buns sein, jedoch nicht kleiner.

Um die Patties später von einander trennen zu können, sollte man die Trennlinien mit einem scharfen Messer und viel Kraft schneiden bzw. hacken. Jetzt muss man noch fünf circa 5 mm große Löcher in die Patties bohren. Durch diese Löcher soll später der Zwiebeldampf steigen. Dann die Patties in den Gefrierschrank geben.

Wenn sie komplett gefroren sind, kann man sie mit der Brett/Blech Unterseite kurz unter warmes Wasser halten, damit sie sich besser lösen.

Bei mittlerer Hitze in der Pfanne, oder auch auf einem Raclette Grill wenn man mehr auf einmal machen will, die Zwiebeln mit etwas Wasser circa 5 - 10 mm dick verteilen. Darauf nun dicht nebeneinander die Patties legen. Auf die Patties kommt die untere Häfte der Buns und darauf kommt versetzt die obere Hälfte der Buns. Jeweils mit der "offenen Seite" nach unten zeigend.

Durch das Wasser der Zwiebeln wird nun alles gedämpft. Wenn die Patties nicht mehr rosa sind, nimmt man die oberen Hälften der Brötchen wieder runter und bestreicht diese mit etwas Senf.

Dann schiebt man mit Schwung einen Pfannenwender unter die Zwiebeln und dreht somit jeweils einen Stapel (Zwiebeln, Patty, unteres Brötchen) um und legt ihn auf einen Teller. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und 4 Saure Gurken Scheiben drauf. Alternativ könnte man nun auch eine Scheibe Schmelzkäse drauf legen aber ich finde es so noch am leckersten.

Mit diesem authentischen und einfachen Rezept kann man die Kult Burger jetzt auch in Deutschland essen. Diese Burger sind wirklich besonders, weil sie gedämpft werden und dadurch die Brötchen auch weich werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mjjoellnir

Nachdem wir im Freundeskreis kürzlich über White Castle Sliders diskutiert hatten, habe ich nach einem Rezept zum selber machen gesucht. Mal eben hin fahren ist ja nicht. Zu allererst: die Burger haben gut geschmeckt. Die Zubereitung ist aufwändiger als ich gedacht hätte, gerade mit einer kleinen Pfanne haben 18 Stück jetzt doch eine Weile gedauert. Ich habe sie im Backofen warm gehalten, das ging ganz gut und hat dem Käse auch durchaus beim schmelzen geholfen. Ich denke ich werde sie irgendwann mal wieder machen, aber meine Lieblingsburger werden sie wohl nicht.

22.01.2021 20:10
Antworten