Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Nussöl selbst gemacht


Rezept speichern  Speichern

über viele Monate haltbar, sehr gut geeignet zum Verfeinern von Salaten aller Art

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.03.2018



Zutaten

für
1 Liter Sonnenblumenöl
300 g Walnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
In einem Tiegel oder Bräter die Nüsse bei mittlerer Wärmezufuhr unter mehrmaligem Schwenken rösten. Doch Obacht, nicht anbrennen lassen, ansonsten würde das Öl später bitter werden.

Nun die Nüsse etwas zerkleinern und mit dem Öl erhitzen. Die Temperatur des Öls sollte jedoch nicht über 130 °C steigen. Die Nüsse werden nun nach und nach dunkler. Die eigene Nase bestimmt, wann das Öl von der Wärmequelle muss, denn das riecht man.

Nun alles unter ca. 50 °C abkühlen lassen und das Öl durch ein Küchensieb seihen. Wenn das Nussöl erkaltet ist, haben sich die restlichen Trübstoffe abgesetzt.

Letztlich vor dem Abfüllen das Nussöl nochmals durch ein Küchentuch oder Feinsieb seihen.

In verschlossenen Flaschen abgefüllt ist das Nussöl über mehrere Monate ohne Kühlung haltbar. Es ist besonders gut zum Verfeinern von Salaten aller Art geeignet.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.