Fitness-Eiweiß-Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

Viel Eiweiß, wenig Fett, kein raffinierter Zucker

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 14.03.2018 397 kcal



Zutaten

für
3 m.-große Ei(er)
120 g Quark, 20 %
60 g Eiweißpulver mit Vanillegeschmack, z. B. Whey
1 TL, gestr. Zimt
2 TL Backpulver
2 m.-große Banane(n), reif, klein würfeln
4 m.-große Äpfel
100 g Haferflocken
n. B. Honig, Agavendicksaft o.ä.
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
397
Eiweiß
25,21 g
Fett
7,39 g
Kohlenhydr.
58,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
2 Äpfel mit Schale würfeln und mit den anderen Zutaten mit dem Handmixer verrühren. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig in eine vorbereitete Kastenform geben (30 x 11,5 cm). 2 Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben auf den Teig legen. Den Kuchen ca. 40 Minuten backen.

370 Kcal pro Portion.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Andhrimnir

Vielen Dank für eure Kommentare und weitere Rezeptideen! Ich habe neue, super Backformen, wo absolut nichts hängen bleibt, das wäre also in der Anleitung tatsächlich zu berücksichtigen. Guten und gesunden Appetit wünsche ich :)

18.08.2018 11:49
Antworten
dermundmussvollsein

danke für das rezept!!! ich finde, er schmeckt super. ist halt kein mehl und kein zucker drin, dafür aber ziemlich lecker und sättigend. son halber kuchen geht bei mir schon direkt nachm training weg. nährwerte sind top und heisshunger auf was süsses ist auch weg. habe den honig komplett weg gelassen, nur 2 äpfel anstatt 4 genommen und dafür 50gr mandelstifte mit rein gemischt. für mich perfekt! von der konsistens hat er was vom hackbraten. :)

14.08.2018 23:36
Antworten
Susonne_kul

Ich habe den Kuchen jetzt zum 2. Mal gemacht und finde das Rezept sehr gut. Ohne Mehl und fettarm, trotzdem lecker. Allerdings habe ich den Teig heute mit Rosinen und Kokosraspeln statt Äpfel gemacht. Die Eiweiße habe ich steif geschlagen und zuletzt untergehoben, dadurch wird es noch fluffiger. Und ich habe eine Springform nebst Backpapier verwendet, da der Kuchen in der Kastenform etwas hängen blieb, das mag aber an meiner Form gelegen haben. Mit Springform braucht der Kuchen nur 30 Minuten!

03.07.2018 12:11
Antworten