Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.02.2018
gespeichert: 9 (0)*
gedruckt: 98 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.07.2017
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1,2 kg Schweineschulter (Schäufele)
Metzgerzwiebel(n) oder Gemüsezwiebeln
1 Stück(e) Alufolie, stabil
1 EL Olivenöl
3 EL Weißwein, trockener
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schäufelefleisch waschen und abtrocknen. Keine Gewürze zum Fleisch geben, das Fleisch ist durch das Pökeln schon salzig genug.

Die Alufolie auf die Arbeitsfläche legen, eventuell zwei Stücke zusammenfalten, damit eine größere Fläche entsteht.

Jetzt die Metzgerzwiebeln schälen und in ca. vier dicke Scheiben schneiden. Die sind dann etwa 1 - 1,5 cm dick.

Das Olivenöl auf der Folie verteilen und die Zwiebeln darauf verteilen. Alle Zwiebelscheiben schön nebeneinanderlegen. Das Schäufele auf die Zwiebeln legen und Weißwein dazugeben. Dann die Folie an den Rändern verschließen. Sie sollte dicht verschlossen werden, damit kein Dampf verloren geht. Nun das Paket auf ein Backblech legen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene schieben. Dort bleibt es jetzt 2,5 - 3 Stunden. Keine Angst, es kann nichts passieren, denn die Zwiebeln geben genug Flüssigkeit ab und dadurch brennt nichts an.

Wenn das Schäufele fertig ist, hat sich viel Saft in der Folie gesammelt, welcher nun zur Würze eines Kartoffelsalat benutzt werden kann, aber Vorsicht, meistens ist der gesammelte Sud ziemlich salzig. Die Zwiebeln schmecken gut und sind sehr saftig.

Anmerkung der Chefkoch-Rezeptbearbeitung: Wer keine Alufolie verwenden möchte, nimmt für das Päckchen Pergamentpapier oder Backpapier. Wenn man Zitronensaft und Salz verwendet, empfiehlt sich das aus gesundheitlichen Gründen.