Backen
Kuchen
fettarm
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schlanker Käsekuchen

für eine 26er Springform ohne Boden

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.03.2018



Zutaten

für
15 g Butter, zimmerwarme
6 Ei(er), zimmerwarm
50 g Zucker
250 g Naturjoghurt, 1,5 % Fett
1 kg Magerquark
1 EL Zitronensaft
1 Spritzer Flüssigsüßstoff
n. B. Süßstoff mit Vanille- oder Cheesecake-Geschmack
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Aprikosenkonfitüre
Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 70 Min. Gesamtzeit ca. 80 Min. Kalorien pro Portion ca. 150 kcal
Die Butter mit dem Schneebesen cremig rühren, dann die Eier und den Zucker zugeben und alles gut miteinander vermengen. Naturjoghurt, Magerquark und Zitronensaft dazugeben und wieder kräftig mit dem Schneebesen unterrühren. Anschließend das Vanillepuddingpulver dazugeben und verrühren, sodass keine Klümpchen in der Masse sind.

Die 50 g Zucker reichen nicht an Süße für den Kuchen, es muss unbedingt noch Süßstoff dazu. Man kann natürlich auch nur Süßstoff oder nur Zucker nehmen. (Ich füge immer einen sehr großzügigen Spritzer flüssigen Süßstoff hinzu und nehme noch Süßstoff mit Vanille- oder Cheesecake-Geschmack.) Alles mit dem Schneebesen verrühren, damit möglichst wenig Luft hineingeschlagen und der Kuchen fest und cremig wird. Man kann natürlich auch das Handrührgerät nehmen.

Den Rand einer 26er Springform etwas fetten und mit Semmelbrösel bestreuen, sonst klebt der Kuchen fest. Den Boden mit Backpapier auslegen und die Masse anschließend hineingeben.

Die Aprikosenkonfitüre mit wenig warmen Wasser verrühren und auf dem Kuchen klecksartig verteilen, anschließend mit einem Schaschlikspieß oder ähnlichem marmorieren. Das klappt natürlich auch mit jeder anderen Marmelade.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober- und Unterhitze etwa 70 Minuten auf der mittleren Schiene backen, dann ganz auskühlen lassen.

Je nach verwendeter Marmelade kann man ihn mit Roter Grütze oder anderem Obst servieren.
Der Kuchen besteht eigentlich nur aus gesundem Eiweiß.

Jedes Stück hat ca. 150 Kcal.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

__Küchenfee__

Hallo Snäcky! Ich nehme Tastydrops von Gymqueen, da gibt’s aber mehrere Anbieter... davon gibt’s Süßstoff in allen möglichen Geschmacksrichtungen, die ich für alles mögliche gerne verwende... in den Joghurt, Kaffee, Haferbrei, zum backen... Gibt’s online, auf Amazon sparst du dir den „Mindesteinkaufswert“, den du auf der direkten Internetseite erreichen musst :) Ein Fläschchen hält auch ewig, ich kann die nur empfehlen Alternativ kannst du den Kuchen natürlich auch mit ganz normalen Süßstoff backen Liebe Grüße!

22.03.2018 07:09
Antworten
Snäcky

Hallo Küchenfee! Was ist denn bitte Süßstoff mit Vanille- oder Cheesecakegeschmack? Gibt es da eine bestimmte Firmenmarke? Wo kann man das kaufen? Das habe ich überhaupt noch nicht gesehen! VG, Snäcky

22.03.2018 05:38
Antworten