Cordon bleu à la Helga


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

bei uns "weltbestes Cordon bleu" genannt

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.03.2018



Zutaten

für
4 dünne Kalbsschnitzel oder Schweineschnitzel aus der Oberschale
1 Scheibe/n Kochschinken (Prosciutto Cotto), halbiert
1 Scheibe/n Edamer Käse oder Bergkäse, halbiert
¼ Zwiebel(n), gewürfelt
1 EL Petersilie, gehackt, ersatzweise TK
Senf, mittelscharfer
Ketchup
Salz und Pfeffer
1 Ei(er)
Mehl
Semmelbrösel
Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Klassisch für das Cordon bleu und teurer ist das Kalbsfleisch. Aber auch mit Schwein schmeckt es sehr gut. Ich bevorzuge die 2 Schnitzel gegenüber dem klassischen Schmetterlingsschnitt (Tasche), da dann das ganze Fleisch belegt ist und dadurch saftiger bleibt.

Die Schnitzel mit dem Fleischhammer etwas klopfen. Jeweils zwei Schnitzel, die von der Form her aufeinanderpassen, für ein Cordon bleu auswählen.

Alle vier Schnitzel auf einer Seite mit Ketchup und Senf in gleichem Verhältnis bestreichen. Zwei Schnitzel mit den Zwiebelwürfel und der gehackten Petersilie bestreuen. Die Schinken- und Käsescheiben darauf legen. Mengenmäßig sollte es wie eine gut belegte Pizza aussehen. Nun die beiden anderen, passenden Schnitzel darauf legen und mit 2 Spießen fixieren. Zur Not 3 nehmen, damit nichts herauspurzeln kann. Salzen und pfeffern.

Die Schnitzelstraße vorbereiten. Dazu Mehl, verquirltes Ei und Semmelbrösel in einem jeweils passendem Behältnis bereitstellen. (Wenn man mit halben Schnitzeln und kleineren Spießen arbeitet, eignen sich 3 Suppenteller für die Schnitzelstraße). Die Schnitzel erst in dem Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen. Anschließend im Ei und danach in den Bröseln wenden. Hier soviel wie hängen bleiben.

In einer passenden beschichteten Pfanne den Boden gut mit Öl bedecken. Eher etwas mehr als gewohnt verwenden, damit die Schnitzel schwimmen können. Die Cordon bleu in heißem Fett erst kurz bei starker, dann weiter auf mittlerer Hitze braten, damit die Panade nicht verbrennt. Dabei maximal 3 Mal wenden. Sie sind fertig wenn sie goldbraun sind.

Wir brauchen für 2 Personen als Beilage nur noch Salat dazu.

Die Mischung von Senf, Ketchup, Zwiebeln und Petersilie als Unterlage für Schinken und Käse habe ich in keinem der anderen Rezepte entdeckt. Das ist die Geheimzutat, die dieses Cordon bleu so saftig macht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Fanden den Senf und Ketchupgeschmack recht störend. Es blieb viel übrig. Wenn man den Schmetterlingsschnitt klopft und richtig innen befüllt, dann muss man keine 2 Schnitzel aufeinander legen. Saftig kriege ich sie auch immer hin.... einfach kürzer braten.

18.10.2020 11:49
Antworten
küchen_zauber

Leider fanden wir den Ketchup- und Senfgeschmack etwas störend. Für uns braucht es das nicht, damit das Cordon Bleu saftig ist. Ich brate es immer in Kokosöl, da bleibt es supersaftig.

01.02.2020 07:52
Antworten