Erdbeer-Rhabarber-Kompott


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.02.2018 267 kcal



Zutaten

für
1 kg Rhabarber
Zitronensaft, einige Spritzer
100 g Zucker
300 g Erdbeeren
Zimt, 2 - 3 Prisen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
1. Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf mit Zitronensaft und 100 g Zucker mischen, 1 - 2 Std. zugedeckt ziehen lassen.

2. Erdbeeren putzen und klein schneiden. Rhabarbermischung zum Kochen bringen, bei milder Hitze unter gelegentlichem Rühren 5 - 7 Min. kochen lassen, bis der Rhabarber zerfällt. Kompott nach Belieben mit Zimt würzen.

3. Topf vom Herd nehmen, Erdbeeren unter das heiße Kompott rühren und 30 Min. ziehen lassen.

4. Kompott vor dem Servieren nach Belieben mit Zucker, Zimt und Zitronensaft abschmecken. Dazu passt Vanillejoghurt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo das Erdbeere-Rhabarber-Kompott ist einfach und sehr lecker Danke für das Rezept. LG Patty

26.04.2019 12:31
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, Rhabarber und Erdbeere sind eine perfekte Kombination. Habe das Kompott mit TK Früchten aus dem eigenen Garten gekocht. Dazu eine Vanillesauce - mehr braucht man nicht. Sehr sehr lecker. LG von Sterneköchin2011

30.03.2019 12:46
Antworten
PeachPie12

absolut perfekt! gern wieder!

31.05.2018 14:34
Antworten
Goerti

Hallo! Ich hatte noch Rhabarber eingefroren, den habe ich mit Zucker bestreut und auftauen lassen. Gekocht habe ich den Rhabarber insgesamt 4 Minuten, nach 3 Minuten habe ich einen mit Apfelsaft angerührten TL Stärke dazugegeben, sodass das Kompott sämig wird. Sehr sehr lecker hat das Kompott geschmeckt, es gab Milchreis dazu und das hat super gepasst. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

17.04.2018 20:19
Antworten