Milde, dunkle, malzig-würzige Sojasauce 'Kecap Tim Ikan'


Rezept speichern  Speichern

eine beinahe universelle Sojasauce mit zartem Anchovisgeschmack

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 20.02.2018



Zutaten

für
3 EL Fischsauce, helle (Kecap Ikan "King Lobster")
4 EL Sojasauce, süße (Kecap Manis)
2 EL Austernsauce (Saus Tiram)
1 EL Reisessig, schwarzer, milder (Yongghun Laogu)
2 EL Fischfond
60 g Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Minute Gesamtzeit ca. 11 Minuten
Alle Zutaten zusammenmischen, 1 Minute auf 80 Grad erhitzen, aber nicht kochen. Die Sauce abkühlen lassen, im Kühlschrank geschlossen aufbewahren und innerhalb einer Woche verbrauchen. Bei einer größeren Portion empfiehlt es sich, dies in einem Eiswürfelbehälter einzufrieren. Die gefrorenen Würfel entnehmen und in einen Beutel geben. Die Sauce portionsweise bei Bedarf entnehmen.

Anmerkung:
Das "Kecap Tim Ikan" ist eine geschmackliche Kopie der "Saus Tim Ikan", die in Singapur hergestellt wird und schwer zu bekommen ist.

Das obige Rezept ist ein Grundrezept und kann durch Ergänzung der Zutaten variiert werden. Z. B. durch Zugabe von 1 TL Wasabe wird daraus eine hervorragende Shabu-Shabu-Sauce, oder man nimmt Orangensaft anstelle von Wasser.

Kecap ist im Indonesischen die allgemeine Bezeichnung für eine Sauce, im Volksmund die Kurzbezeichnung für eine salzige Sojasauce. Kecap Asin ist die salzige und Kecap Manis die süße Sojasauce. "Tim" ist ein Eigenschaftswort, das dem Hauptwort nachgestellt wird und es bedeutet in der Kochkunst "gekocht". Ikan ist eine Bezeichnung für Fisch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.