Crostoli


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Beilage zur Zabaione

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.02.2018 680 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Weizenmehl
50 g Butter
2 Ei(er)
2 EL Weißwein, trockener
2 EL Rum
1 EL Zucker
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

etwas Mehl zum Ausrollen des Teigs
n. B. Butterschmalz zum Ausbacken der Crostoli
evtl. Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Die ersten Zutaten für den Teig bis zum Salz zu einem weichen Teig verrühren. Den Teig in einem geschlossenen Behälter über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am Folgetag den Teig auf einer bemehlten Fläche mit einem Nudelholz auf ca. 3 mm Dicke ausrollen. Alternativ geht das auch mit einer Nudelmaschine. Den ausgerollten Teig in ca. 2 bis 3 cm breite Streifen und diese in handliche Rauten bzw. Rechtecke schneiden.

In dem in einem Topf erhitzten Butterschmalz die Rauten bzw. Rechtecke schwimmend ausbacken, bis die Crostoli eine blassgoldene Farbe angenommen haben. Die fertig frittierten Teile auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

Am besten schmecken die Crostoli noch warm zu Zabaione. Mit Puderzucker bestreut schmecken sie auch so sehr gut.

Die Crostoli enthalten ca. 680 Kcal pro Portion.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.