Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.02.2018
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 145 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.05.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Schweinefleisch, z. B. Schulter, Rücken oder Schinken
2 kg Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
1 gr. Dose/n Tomate(n), geschält oder stückig, ca. 800 g
  Salz und Pfeffer
20 Spritzer Tabasco
8 Spritzer Worcestersauce
200 g Margarine
5 Liter Wasser
 evtl. Mehl oder Saucenbinder bei Bedarf

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in mehreren Portionen in einer beschichteten Bratpfanne in heißer Margarine braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das gebratene Fleisch mit dem Restfett aus der Pfanne in einen großen 10 Liter Topf oder 2 Töpfe à 5 l umfüllen.

Die geschälten Zwiebeln, es können auch große Gemüsezwiebeln sein, halbieren und jede Hälfte in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls in mehreren Portionen in zerlassener Margarine braun braten. Mit dem evtl. Bratfett in den Topf mit dem Fleisch umfüllen. Den Topf mit 5 Liter Wasser auffüllen, kurz aufkochen und bei geringer Wärmezufuhr weiter köcheln lassen.

Das geschälte Suppengrün und die Paprika in 1 cm große Würfel schneiden und mit den Tomaten in den Topf geben. Ca. 2 - 3 Stunden unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen. Die Zwiebeln sind dann fast verkocht. Mit Worchestersauce, Tabasco und evtl. noch etwas Salz abschmecken.

Wer es mag, kann die Suppe nun noch etwas mit Mehl oder Saucenbinder andicken. Die Suppe ist nun fertig und kann mit Brötchen oder Stangenbrot serviert werden.

Übrigens schmeckt die Suppe am kommenden Tag nach dem Aufwärmen noch etwas besser, da dann alles noch ein wenig durchgezogen ist.