Indisches Hähnchen-Curry


Rezept speichern  Speichern

ein Rezept fürs Leben

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.02.2018



Zutaten

für

Für die Currypaste:

1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
2 Knoblauchzehe(n), frisch gehackt
15 g Ingwer, grob gehackt
8 Stiele Koriandergrün, grob gehackt
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Garam Masala
2 EL Mandeln, gemahlen
¼ TL Salz
½ TL Zucker, braun
3 EL Öl, neutrales

Für das Curry:

3 Zwiebel(n), rot, ca. 150 g
20 g Ingwer
1 kleine Chilischote(n), rot
700 g Hähnchenbrust
1 EL Butter
80 g Linsen, rote
Salz
1 Dose Kokosmilch, ca. 400 g
1 Dose Tomaten, stückige, ca. 400 g
Zucker
100 g Babyspinat
½ Zitrone(n), Bio, in Spalten geschnitten
12 Stiele Koriandergrün
300 g Naturjoghurt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Paste den Koriandersamen und den Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis
es duftet. Dann im Mörser fein zerstoßen.

Koriandersamen, Kreuzkümmel, Knoblauch, Ingwer, Koriandergrün, Paprikapulver, Garam Masala, Tomatenmark, Mandeln, Salz, Zucker und Öl im Blitzhacker fein zerkleinern.

Für das Curry die Zwiebeln in feine Streifen und den Ingwer in Scheiben schneiden. Die Chili einritzen. Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Butter in einem Bräter schmelzen. Zwiebeln, Ingwer und Chili darin bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. braten. Die Linsen zugeben und unter Rühren kurz mitbraten. Das Hähnchenfleisch untermischen und leicht salzen. Die Currypaste unterrühren, sodass das Fleisch gleichmäßig bedeckt ist. Kokosmilch, stückige Tomaten und 400 ml Wasser zugießen und verrühren. Zugedeckt aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Min. kochen.

Das Curry mit Salz und evtl. 1 Prise Zucker würzen. Den Spinat waschen, abtropfen lassen und unter das heiße Curry mischen.

Das Curry mit Zitronenspalten, Koriandergrün und Joghurt servieren.

Dazu passt außerdem ein Möhren-Mango-Salat mit Minze und Basmatireis oder dünnes Fladenbrot.

Die Currypaste kann man auch super einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SON94

Schmeckt wirklich sehr lecker. Ich frage mich aber, ob uns wie viel Tomatenmark an die Curypaste kommt, da es zwar in der Beschreibung aber nicht in der Zutatenliste aufgeführt ist. Lg Sarah

08.05.2018 14:01
Antworten
Mütze31

Hallo, ich habe das Rezept in der aktuellen Chefkoch.de Zeitschrift gefunden und fast exakt nachgekocht, ich habe nur statt 400 ml nur 150 ml Kokosmilch genommen, weil mir das sonst zu stark heraustritt. Aber es schmeckt hervorragend! Ich kann das Rezept nur empfehlen, ging auch super fix! Habe es mit Basmatireis gekocht, Rezeptbild ist hochgeladen :)

15.04.2018 19:55
Antworten