Graupensuppe mit Rindfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

teils im Schnellkochtopf, teils ohne

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.02.2018



Zutaten

für
1 dicke Beinscheibe(n), ca. 500 g ohne Knochen
2 Lorbeerblätter
1 dicke Zwiebel(n), geschält, im Ganzen
2 ½ Liter Wasser
250 g Graupen, mittelfein
4 Mettenden
3 Möhre(n)
1 Stange/n Porree
1 Scheibe/n Sellerie
5 große Kartoffel(n), festkochend
10 TL, gehäuft Rinderbouillon
½ Bund Petersilie, frisch, kraus
n. B. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Beinscheibe mit dem Wasser, den Lorbeerblättern und der geschälten ganzen Zwiebel im Schnellkochtopf aufsetzen und 30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit die Graupen in ein feines Sieb geben und unter fließendem Wasser gut abspülen. Möhren, Sellerie und Kartoffeln würfeln. Porree halbieren und in feine Streifen schneiden.

Das gare Fleisch aus dem Topf nehmen, würfeln und beiseitelegen. Die Lorbeerblätter und die Zwiebel entsorgen. Evtl. Schaum am Topfrand mit einem Schaber vorsichtig entfernen.

Die Brühe mit der Rinderbouillon würzen und pfeffern. Das Rindfleisch wieder zugeben. Die Kartoffeln, Graupen, Möhren, Sellerie und Porree in die Brühe geben und die vier Mettenden dazugeben.

Mit einem normalen Deckel schließen und ca. 25 Minuten kochen. Zum Schluss die Mettenden in dünne Scheiben schneiden, wieder zur Suppe geben und die klein gehackte frische Petersilie unterrühren. Abschmecken und evtl. nachwürzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

funkyms

Danke für dieses Rezept mit dem Dampfdrucktopf! Geht viel schneller, das Fleisch wird perfekt weich und man spart Energie. Die Gräupchen hab ich zur Sicherheit parallel in Salzwasser gekocht, nochmal abgespült und dann mit dem Gemüse (grüne Bohnen statt Sellerie) zur Brühe gegeben. So war nichts trüb, schleimig oder dick. Ganze Familie war happy.

30.01.2022 14:48
Antworten
Möhrchen9510

Hallöchen, ich habe heute endlich mal die Graupensuppe gekocht, mein Mann mag die nicht,aber mir schmeckt sie sehr gut, da habe ich Morgen auch noch was, LG Renate

04.05.2020 09:30
Antworten
garten-gerd

Hallo, Memo21 ! Ich habe heute deine Graupensuppe zwar nicht im Schnellkochtopf gekocht, und außerdem noch ein paar Pimentkörner sowie etwas frisch geschnittenen Liebstöckel aus dem Garten dazugegeben, ansonsten aber alles genau nach Rezept zubereitet. Das Ergebnis hat uns auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Lecker ! Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

02.05.2018 21:11
Antworten
garten-gerd

Hallo, Neiles ! Sorry, aber deine 5 Sterne fehlen noch in der Bewertung. Nix für ungut. Lieber Gruß, Gerd

01.05.2018 18:20
Antworten
Neiles

Hab noch 3 Zehen Knobi mit gekocht..und bissel Speck hinzu...wie bei Oma...5 Sterne

09.03.2018 14:40
Antworten
dm975668

He Jasi melde dich mal bitte bei mir 😭

03.09.2022 08:33
Antworten
Eulenmama83

super lecker. wie bei Oma. Suppe ist im Kochbuch gespeichert und wird wieder gekocht👍🏻

25.02.2018 14:06
Antworten