Veganer "Speck" in der Mikrowelle


Rezept speichern  Speichern

schnell

Durchschnittliche Bewertung: 2.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 28.02.2018



Zutaten

für
30 g Glutenmehl
50 g Brühe, kalte
1 TL Öl
1 TL Paprikapulver, geräuchert, mildes (optional)
1 TL Rauchsalz (optional)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 23 Minuten
Glutenmehl, Öl, Brühe und Gewürze mischen und gut verkneten (Gewürze vorher in der Brühe lösen). Dann den Teig zu einem sehr dünnen Fladen formen, indem man ihn drückt, zieht und streicht. Weil der Teig zäh ist und sich immer wieder zusammenzieht, legt man ihn zwischen zwei flache Teller und presst diese fest zusammen. Das Ganze wird in der Mikrowelle 8 Minuten lang auf der untersten Stufe gewellt. (Diese Angabe stützt sich auf eine 900 Watt Mikrowelle mit 3 Stufen - eventuell weichen Zeit oder Stufe für andere Geräte ab.)

Wenn der Seitanfladen fertig ist, ist er dünn und zäh. Er wird nun in kleine "Speck"Vierecke geschnitten und in Gerichten am Ende mitgekocht. Dadurch wird er weicher, behält jedoch seine Stabilität. Wenn ein Gericht überwiegend aus weichen Zutaten besteht, bekommt es mehr Biss und einen höheren Proteingehalt. Man kann die Stückchen auf Vorrat herstellen und im Glas aufbewahren.

Dieser Vorschlag eignet sich gut, um in vegane Gerichte etwas Biss hineinzubringen, so als würde man auf Speckstückchen beißen. Er passt beispielsweise in Risotto, Gemüsepfanne, Suppe etc..

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.