Haferbrötchen


Rezept speichern  Speichern

für 12 Stück; der Teig ruht über Nacht

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.02.2018



Zutaten

für
720 ml Wasser, lauwarm
1 TL Trockenhefe
1 EL Zucker
670 g Weizenmehl Type 405
140 g Haferflocken, zarte
20 g Haferflocken, kernige
2 TL, gestr. Salz

Zum Bestreuen:

Haferflocken
Sesam, hell
Mohn

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 40 Minuten
Die Hefe mit dem Zucker und 2 EL des Wassers in einer Tasse verrühren. Das restliche Wasser in eine große Teigschüssel gießen. Mehl, Salz und Haferflocken mischen. Erst das Hefewasser, dann die trockenen Zutaten zum Wasser in die Schüssel geben und mit einem Kochlöffel glatt rühren. Man benötigt kein elektrisches Gerät. Die Schüssel abdecken und über Nacht an einen kühlen Ort stellen.

Am nächsten Tag den Ofen auf 230 °C Umluft vorheizen.

2 Backbleche mit Backpapier belegen. Mit 2 Esslöffeln je 6 Brötchen auf ein Blech geben (der Teig ist sehr weich) und mit Haferflocken und/oder Sesam/Mohn bestreuen.

Beide Bleche gleichzeitig ca. 20 Minuten backen. Mit der Klopfprobe prüfen, ob die Brötchen fertig sind. Die Brötchen auf einem Rost etwas abkühlen lassen.

Variation: Anstatt der kernigen Haferflocken 20 g zarte Haferflocken, 2 EL Sonnenblumenkerne und noch eine kleine, fein geriebene Möhre unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Shaqui

Habe das Rezept ausprobiert weil ich vergesse hatte Brot für den nächsten Morgen zu backen und da es über Nacht geht war es genau das was ich gesucht habe...so hatten wir am Morgen super LECKERE FRISCHE Brötchen:) vielen Dank für das einfache Rezept...ich habe allerdings frische Hefe anstatt Trockenhefe benutzt ;-)

12.09.2019 11:51
Antworten