Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.02.2018
gespeichert: 6 (3)*
gedruckt: 73 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.09.2017
4 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Borlotti Bohnen
Paprikaschote(n), rot
10 g Kombu-Alge (Kombu-Blätter)
Maiskolben
3 EL Butter oder anderes Bratfett
100 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
 n. B. Kräuter

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 25 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weicht die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser ein, damit sie quellen.

Die Algen müsst ihr nur 10 Minuten vor der Zubereitung in kaltem Wasser einweichen. Entfernt dann das Einweichwasser und legt 8 größere Stücke zum Einpacken der Maiskolben zur Seite. Schneidet die restlichen Kombu-Blätter in Stücke, die so groß sind wie die Bohnen.

Kocht Bohnen und Algen etwa 45 Minuten in Salzwasser. Prüft den Biss der Bohnen. Sind sie noch zu hart, dann kocht ihr sie noch ein bisschen.

Teilt währenddessen die Maiskolben in je 4 Teile. Umwickelt sie mit je einem Kombu-Blatt und fixiert das Blatt mit einem Zahnstocher. Wenn ihr nicht genügend große Stücke habt, so könnt ihr mehrere kleinere Stücke nehmen und mit mehreren Zahnstochern befestigen.

Verteilt das Bratfett auf 2 Pfannen und bratet in einer zunächst die Maiskolben von jeder Seite an. Schließt dann den Deckel und schmort die Kolben etwa 20 Minuten.

Schneidet die Paprika ebenfalls etwa bohnengroß. In der anderen Pfanne bratet ihr die Paprikastücke scharf an. Gebt die abgetropfte Bohnen-Kombu-Mischung hinzu, sie muss nur kurz gebraten werden. Würzt mit Pfeffer und Kräutern eurer Wahl und löscht die Pfanne mit einem Schuss Sahne ab.

Richtet die Maiskolben auf einer guten Portion der Bohnenpfanne an.