Pikante Kartoffelpuffer mit Eigelb obendrauf

Pikante Kartoffelpuffer mit Eigelb obendrauf

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

je nach Anzahl der Portionen in der Pfanne oder einer Auflaufform zuzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 20.02.2018



Zutaten

für
2 EL Öl, neutral z. B. Rapsöl
½ m.-große Zwiebel(n)
3 m.-große Kartoffel(n), festkochend
1 Knoblauchzehe(n)
50 g Emmentaler, gerieben oder fein gestiftelt
75 g Speckwürfel, geräuchert
100 g Joghurt
1 EL Senf, scharfer
Salz und Pfeffer
1 Chilischote(n), getrocknet, gemahlen
2 Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Wasser weich dünsten.

Währenddessen die Kartoffeln schälen, grob reiben und überflüssiges Wasser ausdrücken. In einer Schüssel Kartoffeln, gedünstete Zwiebeln, Speckwürfel und Käse zusammen mit Joghurt, Senf und einer klein gehackten Knoblauchzehe zu einer sämigen Masse gründlich vermischen. Dabei die Mischung nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und gemahlener Chilischote pikant würzen.

Öl in eine Pfanne geben, zwei Puffer (ca. 2 cm dick) aus der Masse formen und bei mittlerer Hitze 25 Minuten braten. Anschließend die Puffer vorsichtig wenden, eine Kuhle in die Mitte jedes Puffers drücken und 10 Minuten weiterbraten.

In dieser Zeit das Backrohr auf 100 °C vorheizen. In jede Kuhle vorsichtig ein flüssiges Eigelb gleiten lassen und die Puffer weitere 5 bis 7 Minuten bei Umluft im Rohr fertiggaren.

Als Beilage passt jeder grüne, aber auch Tomatensalat dazu.

Wer mehr Portionen zubereiten will, greift auf eine Auflaufform zurück. Dann beträgt die Backzeit 40 Minuten bei 200 °C, dann die Temperatur auf 0 zurückdrehen und die zugegebenen Eigelbe mit der Resthitze 3 bis 5 Minuten fertiggaren.

Den Variationsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt:
Jede Art von Schnittkäse kann verwendet werden. Die Speckwürfel können durch feine Schinkenstreifen oder gar durch festen Fisch ersetzt werden. Wem es schmeckt, der nimmt Butter statt Rapsöl.

Auf Speck, Schinken und Fisch kann sogar durchaus ganz verzichtet werden. Dann eignet sich das Rezept bestens für Vegetarier.

Ist die Kuhle in der Mitte groß genug, dann passt ein ganzes Ei samt Eiklar hinein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.