Apfel-Zimt-Waffeln


Rezept speichern  Speichern

sehr einfaches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 20.02.2018 153 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 m.-großer Apfel
3 EL, gehäuft Mehl
1 ½ EL Zucker
1 Ei(er)
20 g Butter oder Margarine
½ TL Zimt
½ Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 EL Milch
½ TL Zitronenschale, gerieben, optional
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
153
Eiweiß
3,36 g
Fett
6,15 g
Kohlenhydr.
21,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Apfel eventuell schälen, das ist nicht zwingend nötig, und an einer groben Reibe reiben. Alle anderen Zutaten dazugeben, miteinander vermischen und 5 Minuten quellen lassen. Wer mag, kann auch noch einen halben TL geriebene Zitronenschale in den Teig geben.

Den Teig in einem Waffeleisen goldbraun backen. Die fertigen Waffeln auf einem Gitter auskühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestäuben. Der Teig ergibt 4 Waffeln.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mariandl1979

super Waffelrezept, meine Kinder waren begeistert

27.12.2019 22:21
Antworten
Lettta

Einfach nur köstlich!

27.09.2018 18:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Freut mich, dass es geschmeckt hat ;-) Ich mache die Waffeln auch immer "Pi mal Daumen", wiege die Zutaten nicht exakt ab, kommt immer gut ;-) Liebe Grüsse aus Bern, Chrigu

12.08.2018 10:24
Antworten
Thrish75

Perfektes Sonntagsfrühstück! Ich hatte keinen Butter und habe daher ca. 35 g Öl verwendet. Nach ca. 4 min im Waffelneisen waren die Waffeln schön hellbraun und wurden leicht mit Puderzucker bestäubt. Natürlich werden die Waffen aufgrund der Äpfel sehr saftig. Die Äpfel selbst waren sehr süß vielleicht nehme ich beim nächsten Mal etwas weniger Zucker. Aber das ist ja Geschmackssache. Viel dank für das einfache Rezept ohne viel Schnickschnack. So mag ich das :-)

12.08.2018 10:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

Noh eine Anmerkung: Die Butter sollte sehr weich sein, mindestens Zimmertemperatur haben. Ich geben sie für ein paar Sekunden in die Mikrowelle, dass sie gerade anfängt zu schmelzen.

20.02.2018 23:24
Antworten