Würzige Kräuterseitlinge in Kokosnusscreme an Kartoffelpüree


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Lombok, Indonesien. Originaltitel: Jamur King Oyster dengan bubur kentang saus santan.

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 06.02.2018



Zutaten

für
400 g Kräuterseitling(e) (frische Zuchtpilze)
10 g Butter, ungesalzen
50 g Kokosmilch, cremige
1 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch, optional
1 Msp. Macispulver
2 EL Madeira
3 EL Sellerieblätter, frische oder TK
Hühnerbrühe, instant
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen

Für das Püree:

50 g Kartoffelpüreepulver, instant
10 g Butter, ungesalzen
1 Msp. Muskatnuss, frisch gerieben
Hühnerbrühe, instant
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen

Zum Garnieren:

n. B. Sellerieblätter, frische oder TK
n. B. Bohnen, einige kleine Stücke
n. B. Paprikaschote(n), einige kleine Stücke
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den untersten Teil des Pilzstiels kappen. Die Pilze, soweit notwendig putzen, aber nicht waschen. In mundgerechte Stücke schneiden.

In einem hinreichend großen Topf die Butter zum Schmelzen bringen, die Kokosnussmilch und die Pilzstücke zufügen. Unter gelegentlichem Umrühren ca. 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Ohne Deckel geht es weiter: 1 gestr. TL Hühnerbrühe, (optional eine Knoblauchzehe dazu pressen), Macispulver und einen halben TL Pfeffer zugeben und weiter köcheln lassen. Hin und wieder umrühren.

In der Zwischenzeit das Kartoffelpüree nach Packungsbeilage kochen. Butter, 1 Msp. Pfeffer, 1 TL Hühnerbrühe und Muskatnuss zufügen und homogen mischen.

Kurz vor dem Servieren den Madeira und die Sellerieblätter zu den Pilzen geben und untermischen. Mit Hühnerbrühe und Pfeffer abschmecken, garnieren und gut warm mit dem Kartoffelpüree servieren.

Anmerkung: Die Kräuterseitlinge, die etwas an Steinpilze erinnern, sind im Fleisch noch fester, im Geschmack allerdings weniger intensiv. Sie sollten von einer kräftigen Sauce begleitet werden. Gegenüber den Champignons sind sie eindeutig vorzuziehen. Meine Pilze kamen übrigens aus Korea.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.