Bewertung
(4) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.02.2018
gespeichert: 25 (0)*
gedruckt: 224 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.10.2017
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 m.-große Zwiebel(n), mittelgrob gehackt
2 m.-große Aubergine(n), in 2 cm dicke Scheiben geschnitten
Spitzpaprika, rot, längs halbiert
Spitzpaprika, grün, längs halbiert
Zucchini (Mini-Zucchini)
6 m.-große Kartoffel(n), festkochende, geachtelt
1 kg Tomate(n), sehr reife, püriert
Knoblauchzehe(n)
1 Tasse Olivenöl, extra nativ, ca. 250 ml
3 EL, gehäuft Paprikapulver
1 TL, gehäuft Paprikapulver, rosenscharf
  Meersalz
  Wasser
600 g Feta-Käse
Kastenweißbrot

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem großen Topf, Zwiebeln, die Hälfte der Spitzpaprika, die Hälfte der Kartoffeln, die Hälfte der Auberginen, den Rest Spitzpaprika, den Rest Kartoffeln, den Rest Auberginen und die Mini-Zucchini schichten.

Das Olivenöl gleichmäßig über das ganze Gemüse gießen und die Herdplatte auf höchste Flamme stellen. Ohne umzurühren 2 Minuten warten, bis die Zwiebeln leicht angebraten sind. Mit Paprikapulver, scharfem Paprikapulver und Tomatenpüree würzen. Salzen und die Knoblauchzehen dazugeben. Den Topf leicht rütteln. Das Wasser seitlich aufgießen, bis das Gemüse fast bedeckt ist.
15 Minuten auf hoher Flamme kochen lassen. Auf mittlere Flamme zurückstellen und ca. 40 Minuten kochen, bis das Gemüse fast zerfällt. Bei Bedarf etwas Wasser nachgießen und den Topf immer wieder leicht rütteln damit nichts anbrennt.

Das Tourlou wird mit dem Feta am Tellerrand serviert. Wer nicht low carb lebt, kann frisches Weißbrot zum Tunken dazureichen.

Dazu schmeckt ein leckerer griechischen Wein.

Tipp: Am nächsten Tag den Tourlou kalt aus dem Kühlschrank probieren. Im Sommer ist nur noch Wassermelone erfrischender.