Fischers Fritz‘ Frühstück


Rezept speichern  Speichern

Rührei mit Räucherlachs, Krabben und feiner Dillnote aus Fiefhusen

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 30.01.2018



Zutaten

für
4 Ei(er), Bio-
4 EL Schlagsahne
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
3 TL, gehäuft Senf mit Honig-Dill-Note
1 TL, gehäuft Dill, frisch oder TK, fein gehackt
2 Scheibe/n Räucherlachs, ca. 100 g
50 g Nordseekrabben oder Tiefseekrabben
1 EL Butter
n. B. Schnittlauchröllchen
n. B. Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Die Eier, die Sahne, Salz und Zucker, den Honig-Dill-Senf und den gehackten zusätzlichen Dill in eine Rührschüssel geben. Mit dem Schneebesen oder im Mixer gründlich durchschlagen.

Falls man den relativ teuren Honig-Dill-Senf nicht bekommt oder extra kaufen möchte, kann man ihn durch einen TL mittelscharfen Senf und 1 1/2 TL Honig und einen weiteren gestr. TL gehackten Dill ersetzen.

2/3 des Lachses in Stücke von ca. 2 cm Kantenlänge schneiden und bereitstellen. Den Rest Lachs in feine Streifen schneiden.

Eine beschichtete Pfanne auf halber Hitze erwärmen und die Butter darin schmelzen. Die durchgeschlagene Eiermasse hinzugeben und leicht anstocken lassen. Jetzt die Lachsstücke gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und eine Minute weiter stocken lassen.

Mit einem Pfannenwender die Eimasse vom Pfannenrand in die Mitte schieben und danach den Pfanneninhalt einmal wenden und die Pfanne vom Herd nehmen. 2 Minuten ruhen lassen.

Das Rührei auf Tellern anrichten und mit den Lachsstreifen und Krabben gleichmäßig bestreuen. Ein wenig Salz und Pfeffer aus der Mühle darüber geben und alles mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Tipp: Falls möglich, sollte man frisch gepulte Nordseekrabben verwenden, weil diese einfach am meisten Geschmack mitbringen. Die werden aber leider immer knapper und teurer. Außerhalb der Fangsaison oder für „alltäglich“ funktionieren auch Tiefseekrabben recht gut. Allerdings: Original bleibt Original.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MetzgersTochter

Ich hatte leider keine Flusskrebse da, war aber auch ohne ganz wunderbar. Ich habe dazu geröstetes Weißbrot und einen Dip aus Schmand, Meerettich und Zitrone gereicht. Danke für das leckere Rezept!

31.12.2020 12:02
Antworten
fini123

Hallo, mangels Nordseekrabben bei mir leider ebenfalls mit "nur" Garnelen, aber es war sehr lecker! LG, Fini

06.07.2018 16:18
Antworten
schaech001

Hallo, nachdem ich 2 Supermärkte und 2 Discounter heimgesucht hatte, wurde ich beim Bruder Albrecht fündig und bekam wenigstens Krabben aus dem Kühlregal, immer noch besser als die Eismeergarnelen. Habe es als Hauptgericht mit Ofenkartoffeln gegessen, aber das nächste Mal nehme ich dann 2 Eier ;-) Sehr lecker...und vom Rest Krabben und Lachs mach ich mir morgen ein leckeres Fischers Fritz Frühstück Liebe Grüße Christine

22.02.2018 15:53
Antworten
Sandra_hoerhold

Hallöchen, zum reinsetzen lecker, da die Preise für (abgepackte Nordseekrabben) bei uns im Kölner Raum zur Zeit unter die Decke schießen, musste ich auch auf Garnelen ausweichen. Obwohl ich kein Dill-Fan bin war das geschmacklich super! Man muss halt immer mal was neues ausprobieren!! Vielen Dank für´s Rezept Lg Sandra

22.02.2018 12:23
Antworten
Fiefhusener

Hi Badegast! Dein Kommentar geht runter wie Öl! Danke!! Geht auch mit Garnelen, aber geschmacklich und von der Farbe her geht natürlich nichts gegen frische Krabben. Ich hole meine am liebsten in Friedrichskoog oder Büsum. Ungepuhlt, weil man aus den Panzern noch einen geilen Fond kochen kann. LG aus Fiefhusen

02.02.2018 19:07
Antworten
badegast1

Hallo, superlecker!! ich als geborener Fischkopp mußte tatsächlich auf Garnelen ausweichen, dabei liebe ich Nordseekrabben frisch von Kutter über alles....waren leider nicht zu bekommen heute. Mit dem Honig-Dill-Senf der Hammer!! Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

02.02.2018 09:18
Antworten
Fiefhusener

Das eignet sich auch hervorragend mit einer Gewürzgurke und einem Glas Tomatensaft als Katerfrühstück..

31.01.2018 10:40
Antworten