Backen
Dessert
Deutschland
Europa
Festlich
Kekse
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weihnachtliche Schwarzwaldtannen

Weihnachtskuchen einmal dreidimensional, Schokoladenlinzertorte anders - für ca. 10 - 12 Bäume

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 12.02.2018



Zutaten

für
250 g Mehl
250 g Butter
120 g Traubenzucker
120 g Haselnüsse, gemahlen, oder Walnüsse
40 g Kakao
1 m.-großes Ei(er)
½ Zitrone(n), Bio, den Abrieb davon
½ Glas Marmelade

Für den Guss:

1 ½ TL Zitronensaft
8 TL, gehäuft Puderzucker
etwas Puderzucker zum Bestäuben
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Backofen auf 180 °C vorheizen.

Mehl, Butter, Traubenzucker, gemahlene Nüsse, Kakao, Ei und Zitronenschale abwiegen und alle Teigzutaten miteinander verkneten. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Teig etwa 8 mm dick ausrollen. Sterne in 4 verschiedenen Größen ausstechen. Pro Tannenbaum 3 sehr große, 2 mittelgroße, 2 kleine und 2 Mini-Sterne auf dem Backpapier anordnen (ergibt etwa 10 - 12 Bäume)
Die Sterne 12 - 15 min. bei 180 °C backen.

8 gehäufte TL Puderzucker und 1,5 TL Zitronensaft zusammenrühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Es sollte ein fester Guss werden.

Nach dem Backen abkühlen lassen, bis die Sterne gerade so fest, aber noch leicht warm sind (Marmeladenbäume halten besser zusammen, wenn sie mit warmen Plätzchen gemacht werden).
Dann den größten Stern auf einen Teller legen. ½ TL Marmelade in der Sternmitte platzieren. Den nächsten großen Stern gegen den ersten verdreht auf den ersten Stern legen. Wieder Marmelade in die Mitte. Den nächsten Stern wieder verdreht darauf legen usw. Reihenfolge beachten:
Zuerst die 3 sehr großen Sterne, dann 2 mittelgroße, dann 2 kleine und am Schluss den 1 der zwei Mini-Sterne übereinander, aber gegeneinander verdreht aufkleben. Darauf achten, dass der Baum senkrecht ist. Nicht an Marmelade sparen! Den letzten Stern (Mini-Stern) senkrecht mit Zuckerguss befestigen. Zum Schluss den Baum mit Puderzucker bestreuen.

Mindestens 1 Tag vor Verzehr zubereiten. Eher eine Woche.

Tipp: Wenn man ihn am nächsten Tag braucht, kann man einen Teller Wasser nebendran stellen und über Nacht die Bäume außen um den Teller herum aufstellen. So zieht der Linzer genug (Luft-)Feuchtigkeit und wird schön saftig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Quibbler

Noch einen Tipp: Mit Sahne kann man auf dem Teller eine autentische Schwarzwälder Schneelandschaft erzeugen.

15.02.2018 14:35
Antworten