Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.02.2018
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 104 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.08.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Liter Vollmilch
1 Becher Naturjoghurt, ca. 150 g

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 11 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Dörrautomaten auf 50 Grad vorheizen.

Die Milch auf ca. 80 - 90 Grad erhitzen, aber nicht kochen lassen. Ich kontrolliere das mit einem Küchenthermometer. Anschließend die Milch auf ca. 50 Grad abkühlen lassen, den Naturjoghurt einrühren und mit einem Schneebesen kräftig schlagen, damit sich alles gut verteilt.

Die Milch in vorher heiß ausgewaschene, am besten ausgekochte, verschließbare Gläser füllen und diese verschließen. Ich benutze Einweckgläser mit Gummideckel.

Die Gläser bei 50 Grad ca. 11 Stunden im Dörrautomaten belassen. Je länger sie im Automaten bleiben, desto fester wird der Joghurt. Bei 11 Stunden ist meiner meist schon stichfest. Man benötigt wirklich kein Milchpulver oder dergleichen.

Sobald die Zeit um ist, den Joghurt sofort zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen und einige Stunden darin belassen. Ist der Joghurt gut abgekühlt, ist er fertig und kann so gegessen oder mit Obst verfeinert werden.

Ihr könnt auch halbfette Milch oder Sojamilch verwenden. Genauso muss es kein vollfetter Joghurt sein. Ich verwende allerdings immer Frischmilch.

Für den nächsten Joghurt könnt ihr dann schon euren eigenen nehmen, das funktioniert wunderbar. So erhaltet ihr nach dem zweiten Durchgang quasi schon eure eigene Joghurtkultur.