Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.02.2018
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 73 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.07.2011
7 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Weizenmehl
1 TL, gehäuft Kardamompulver
200 g Sultaninen
100 g Zitronat (Zitronade), gewürfelt
300 ml Milch
100 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1 Würfel Frischhefe
Ei(er)
Eiweiß
  Zum Bestreichen:
Eigelb
1 EL Milch
100 g Mandeln, gemahlen, zum Bestreuen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine große Schüssel sieben, mit Kardamom, Sultaninen und Zitronade gut vermengen. Die Milch anwärmen, Zucker und Vanillinzucker einrühren und Hefe darin auflösen. Dieses Gemisch ca. fünf Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die beiden Eier mit dem Eiweiß gut verquirlen, zusammen mit der Hefemilch in die Schüssel mit dem Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, etwas Mehl hinzugeben.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, den Teig in zwei gleich große Stücke trennen und jeweils zu einem leicht ovalen Laib formen, auf die Bleche legen und abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

Nach der Ruhezeit das Eigelb mit dem Esslöffel Milch verquirlen, die beiden Teiglinge gut damit bestreichen und anschließend mit den gemahlenen Mandeln bestreut. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °Ober- und Unterhitze nacheinander 35 Minuten backen, anschließend auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Anmerkung: Der Teig wird nur einmal geknetet und sofort nach der Ruhezeit gebacken, ohne dass er nochmals geknetet werden muss.

Vor meiner Zeit als Student in einer deutsch-indischen WG kannte ich das Osterbrot auch nur mit Mandelblättchen, ohne Kardamom und mit Zuckerguss, aber seit den Verbesserungen meines damaligen indischen Mitbewohners gefällt es mir so besser.