Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Schnell
einfach
Frühstück
Snack
Eier
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Eier à la Crème aus Fiefhusen

gehaltvolles Ei, mit Sahne in der Pfanne gegart

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 24.01.2018



Zutaten

für
4 Ei(er), Bio
1 EL Butter oder Rapsöl
1 Lauchzwiebel(n)
200 g Schlagsahne
2 Msp. Cayennepfeffer
Meersalz und Pfeffer, frisch aus der Mühle
4 EL Parmesan oder Grana Padano, frisch gerieben
2 Zweig/e Blattpetersilie, mittelfein mit den Stängeln gehackt, alternativ Schnittlauch oder Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Grüne der Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden. Das Weiße der Länge nach halbieren und in feine Halbringe schneiden. Die so vorbereitete Lauchzwiebel zusammen mit der Sahne, je einer Prise Salz und Pfeffer und dem Cayennepfeffer in ein Rührgefäß geben und kurz und kräftig mit dem Schneebesen durchschlagen.

Eine beschichtete Pfanne bei 3/4 Hitze auf den Herd stellen und die Butter darin schmelzen, bis sie leichte Blasen wirft. Den Sahnemix hineingeben und aufkochen lassen, bis er sprudelnd kocht. Vorsichtig die Eier in die Sahne geben, möglichst ohne dass sie sich berühren. Die Sahne noch einmal kurz aufkochen lassen, dann die Hitze auf 1/3 reduzieren. Dabei nicht rühren oder schwenken, bis das Eiklar durch und durch gestockt ist.

Die Eier vorsichtig mit einem Pfannenwender aus der Pfanne heben und auf Tellern anrichten. Mit einem Löffel die Sahnesauce über den Eiern verteilen. Darüber die gehackte Petersilie streuen und den Hartkäse reiben. Noch einen Hauch Meersalz und schwarzen oder bunten Pfeffer aus der Mühle darübergeben.

Bei uns gibt es ganz simpel frisches Brot dazu. Entweder klassisch saftiges Schwarzbrot, frisch getoastetes Weißbrot oder warmes Ciabatta aus dem Ofen.

Tipps: Wer statt der Butter lieber ungesättigte Fettsäuren im Gericht haben möchte, nimmt statt der Butter einfach Raps- oder Sonnenblumenöl. Immer die Stängel der Petersilie mitverarbeiten, denn die haben viel mehr Aroma als die Blätter und geben einen ganz besonderen Biss. Wem Parmesan oder Grana Padano zu kräftig ist, der kann geriebenen Emmentaler oder Ähnliches verwenden. Nach persönlichem Geschmack lässt sich auch die Petersilie z. B. gegen Schnittlauch, Dill oder Koriander ersetzen. Alle grünen Kräuter funktionieren und sind letztendlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wer kein flüssiges Eigelb mag, gibt die Pfanne vor dem Anrichten mit dem Käse obenauf noch kurz unter den Backofengrill, bis das Eigelb gestockt ist und der Käse Farbe genommen hat. Aus dem Grundrezept lassen sich so viele Variationen für den persönlichen Geschmack oder nur für Abwechslung zaubern. Ich verwende ausschließlich Bio-Eier, einfach weil das Eiklar einen besseren Zusammenhalt hat und nicht so sehr zerläuft.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, das ist wirklich sehr lecker. Für nur 1 Portion etwas schwierig, weil dann zu wenig Sauce vorhanden ist, die dann auch zu schnell einreduziert....aber ich habe es am Ende hinbekommen, Eiweiss fest, Eigelb noch flüssig....super Liebe Grüße Christine

28.03.2019 16:22
Antworten
Holsteinkoch

Superlecker und sooooo cremig. Auch ganz leicht gemacht. Wird's öfters geben!

03.02.2018 02:47
Antworten