Low carb Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 07.02.2018 207 kcal



Zutaten

für
100 g Kokosmehl
30 g Walnussmehl oder Haselnussmehl, entölt
5 g Flohsamenschalenmehl
15 g Kartoffelfasern
120 g Butter, zimmerwarm
6 Ei(er), Größe M
160 g Xylit (Zuckerersatz)
½ Pck. Backpulver
80 ml Milch oder Kokosmilch
3 Äpfel
20 g Xylit (Zuckerersatz)
2 g Zimtblüte(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Viertel schneiden und dann die Viertel an der Rückseite Fächerartig einschneiden. Eier und Xylit in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Butter nach und nach dazugeben und weiter schaumig schlagen.

In einer anderen Schüssel Kokosmehl, Nussmehl, Flohsamenschalenpulver, Kartoffelfasern, Backpulver und Xylit vermischen.

Eine Springform mit 26cm Durchmesser mit Butter einfetten und mit Kartoffelfasern einpudern.

Nun die trockenen Zutaten vorsichtig unterrühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Jetzt den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Apfelstücke mit der eingeschnittenen Seite nach oben auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.

Die Zimt–Xylit-Mischung über den Kuchen streuen. Auf 175 °C Umluft für 50 Minuten backen. Zum Servieren mit Puderxylit bestreuen.

Bei 12 Stücken ca. 207 Kcal pro Stück.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

iloness

Ein sehr leckerer Kuchen

02.11.2020 13:07
Antworten
ZombieBait2020

Wirklich ein sehr leckerer Kuchen. Ich hab allerdings noch ein paar geschälte Pflaumen in die Mitte gepackt, noch etwas Erythrit extra in den Teig und eine Butter-Erythrit-Zimt-Mischung während des Backens oben drauf.

20.08.2020 15:30
Antworten
aurian_28

Das Beste, was ich im Bereich Low Carb bislang gebacken habe und auch meine erste Erfahrung mit Kartoffelfasern. ich musste mich nur etwas behalfen, da ich kein Haselnuss- oder Walnussmehl hatte, aber entöltes weißes Mandelmehl hat es dann auch getan. Kann ich nur weiter empfehlen!

26.05.2019 18:13
Antworten
Sandylorenz

Habe den Kuchen heute zu meinem Coaching mitgenommen. Er wurde ratzeputz weggefuttert und alle waren begeistert. Danke für das tolle Rezept

01.04.2018 23:30
Antworten