Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.02.2018
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 313 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
600 g Hühnerbrust
2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer, schwarz
1/2 TL Backpulver
1 EL Sojasauce, hell
Ei(er)
  Speisestärke für die Panade
Paprikaschote(n)
Zwiebel(n)
Möhre(n)
1 m.-große Zucchini
1 Glas Mungobohnenkeimlinge
1 gr. Dose/n Ananasstücke, à 560 g, Abtropfgewicht 340 g
1 Stück(e) Ingwer
Thai-Chilischote(n)
6 EL Apfelessig
1 EL Sojasauce, hell
3 EL Zucker
1 TL Salz
3 TL Speisestärke
1 EL Tomatenmark
2 EL Tomatenketchup
  Sonnenblumenöl
3 Becher Jasminreis

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hühnerbrust in Würfel schneiden, mit 2 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1/2 TL Backpulver und 1 EL heller Sojasauce marinieren.

Die Paprikaschoten in mittelgroße Stücke schneiden. Die Zwiebeln zunächst längs halbieren, dann quer halbieren und je nach Größe noch mal längs in 3 - 4 Stücke schneiden. Die Stücke danach in einzelne Zwiebelschichten zerlegen. Die Möhren längs halbieren und dann schräg in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Zucchini längs vierteln und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Mungobohnenkeimlinge auf einem Sieb gut abtropfen lassen.

In einer Schüssel die süßsaure Sauce zubereiten: 3 EL Zucker, 1 TL Salz, 3 TL Speisestärke vermischen und mit 6 EL Apfelessig so lange verrühren, bis sich die Klümpchen von der Stärke aufgelöst haben. Dann 1 EL Tomatenmark, 2 EL Tomatenketchup, 1 EL helle Sojasauce und den Ananassaft aus der Dose dazugeben und alles miteinander verrühren. Den Ingwer und die Thai-Chili fein würfeln und in die Sauce geben.

Den Jasminreis zweimal gründlich waschen und dann am besten in einem Reiskocher mit fünf Bechern Wasser kochen.

Das Ei verquirlen und mit den marinierten Hühnerbrustwürfeln vermischen. In eine Schüssel Speisestärke geben und die Hühnerbrustwürfel einzeln darin wenden, bis sie vollständig von der Stärke ummantelt sind.

In einem Wok Sonnenblumenöl erhitzen und die Hühnerbrustwürfel darin bei hoher Hitze portionsweise knusprig braun ausbacken. Die fertigen Hühnerbrustwürfel mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen, gut abtropfen lassen und auf einen Teller mit Küchenpapier legen. Die gebackenen Hühnerbrustwürfel im Backofen bei 80 Grad warm stellen.

In dem gereinigten Wok etwas Sonnenblumenöl stark erhitzen und die Paprika, Zwiebeln und Möhren kurz anbraten, dann etwas Wasser dazugeben und bei geschlossenem Deckel dünsten. Nach ca. vier Minuten die Zucchini und Mungobohnenkeimlinge dazugeben und weitere drei Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten. Zum Schluss die süßsaure Sauce sowie die Ananasstücke in den Wok geben und alles einmal aufkochen lassen. Je nach gewünschter Konsistenz der Sauce noch etwas Wasser oder in Wasser aufgelöste Speisestärke zum Binden der Sauce dazugeben.

Die knusprig gebackenen Hühnerbrustwürfel mit Jasminreis und dem süßsauren Gemüse auf Tellern anrichten.