Papageienkuchen


Rezept speichern  Speichern

Rezept von meiner Mama - für eine 30 cm Königskuchenform (Kastenform)

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 14.02.2018



Zutaten

für
250 g Butter, weiche
4 Ei(er)
250 g Zucker
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
400 g Schmand
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Pck. Rote Grütze, ohne Grieß
2 EL Backkakao
evtl. Kuchenglasur oder Puderzucker
n. B. Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Butter, Eier, Zucker, Mehl, Backpulver und Schmand miteinander verrühren. Den fertigen Teig in drei Portionen teilen. In den ersten Teil das Vanillepuddingpulver, in den zweiten Teil das Rote-Grütze-Pulver und in den dritten Teil den Backkakao rühren. Die drei verschiedenen Teige in eine gefettete bzw. beschichtete Kastenform füllen, entweder nacheinander oder immer löffelweise abwechselnd, wie man es möchte.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und den Kuchen 60 Minuten backen. Bei der Ober-/Unterhitze kann es passieren, dass die Oberfläche schnell dunkel wird. Dann nach gegebener Zeit den Kuchen einfach mit etwas Alufolie abdecken. Zum Schluss die Stäbchenprobe machen.

Wer möchte, kann den Kuchen noch mit Glasur oder Puderzucker versehen, wenn er abgekühlt ist. Er schmeckt aber auch ohne das sehr gut.

Natürlich kann man auch mit Lebensmittelfarben nachhelfen oder noch grün oder blau einarbeiten, aber so schmeckt der Kuchen schön fruchtig, vanillig und schokoladig und es sind nicht noch künstliche Farben im Teig.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.